FANDOM


Eine Auflistung der ehemaligen und heute noch bestehenden Häuser des Schattenreichs.

Haus Eternin Bearbeiten

Kurze Beschreibung Bearbeiten

Das Haus Eternin (varan. "ewig") ist ein großes altes Adelshaus, dass aus dem Stamm der Valekhi hervorging und heute nur noch zwei theoretische Überlebende besitzt, die sich jedoch nicht damit identifizieren. Traditionell herrschte das Haus über Tírdas, die dazugehörige Burg Malatar und hatte immer eine hohe Stellung am Hofstaat Oblivions unter den Königen vor Daeron inne. Nach seinem Zenit durch Daeron und dessen Fall ging das Haus dann zugrunde, da die letzte verbliebene Eternin, Danya Eternin I., ihre Ansprüche ablehnte und Safira überließ.

Geschichte Bearbeiten

Das Haus entstand ungefähr zu der Zeit, als sich die großen schattischen Stämme zu einem Volk vereinigten. Eterniël Mazil, hochangesehener Magier und Stratege innerhalb des Stammes der Valekhi (alternativ auch Dhûcaran), war der Einzige, der damals imstande war, die unglaublich stolzen Valekhi dazu zu bewegen, sich mit den anderen Stämmen zu vereinen. Das brachte ihm neben dem Beinamen Asimilo Caranu (Vereiniger des Volks) auch großen politischen Einfluss ein, der dem nun nach ihm benannten neuen Adelshaus ein gewaltiges und langwährendes Machtmonopol in Oblivion zusicherte. Nach seinem Tod festigten seine Nachfahren diese Postion unter den Schattenlords und auch den Königen besser, bis sich schlussendlich zwischen dem Haus und der Herrscherdynastie eine sehr starke Vertrauensbindung etabliert hatte. Somit lenkte das Haus Eternin indirekt Kriege, Gesetze und auch die Finanzen des Reiches und besaß hinter verschlossener Tür den Status als eigentlicher Herrscher des Reichs.

Der Größenwahn war ein Fluch, der zwar schon seit jeher auf diesem Haus lag, aber am meisten hatte davon Daeron Eternin I. abbekommen, der 998 n. NM. nach vielen Intrigen und Morden den Großteil seiner Familie und den König hinrichtete, um selbst zum absoluten Herrscher zu werden. Da ihm jedoch nur ein Bruchteil der gesamten Welt unterstand, unternahm er mit dem Ersten und Zweiten Schattenkrieg den Versuch, Equestria und Umliegendes einzunehmen. Er wurde jedoch im SK II auf dem Schlachtfeld im Alter von 120 Jahren ermordet, was dann für das Gelingen Safiras Rebellion sorgte und das Haus Eternin als Herrscher, direkt oder indirekt, für immer auslöschte.

Danya Eternin I., Nichte Daerons, war die Letzte, die noch einen Anspruch auf die Ländereien und Machtprivilegien ihres Hauses hatte. Aber bedingt durch ihren größenwahnsinnigen Onkel trat sie alles, was mit diesem Haus in Verbindung stand, an Safira ab, um sich von dessen düsterer Vergangenheit zu befreien. Der letzte verbliebene "Eternin" ist Akâvir Daeraël Eternin, der aber keinerlei Ansprüche oder Blutsverwandschaft besitzt.

Offiziell ging das Haus dann nach der Übergabe der Ländereien an Safira am 12. Juni 1015 zugrunde, da Danya den Namen ihres Ehegatten angenommen hatte und ihre Nachkommen demnach auch keinen Anspruch mehr besaßen.

Bekannte Vertreter Bearbeiten

  • Daeron Eternin I. (Schattenlord und später Impradhûl des Schattenreichs)
  • Eterniël "Asimilo Caranu" Mazil Eternin I. (Begründer des Hauses, Völkerverständiger)
  • Fúhlis Malisaris Eternin IV. (Vater Daerons, Lord von Tírdas und höchster Berater Vaomin II.)
  • Riisa Eternin II. (Schwester Daerons; später von ihm ermordet)
  • Akâvir Daeraël Eternin I. (Adoptivsohn Daerons; kein Anspruch)
  • Danya Lithrië Eternin II. (Tochter von Riisa Eternin I.; Anspruch abgelegt)
  • Valarius Maetellus Eragin II. (nur indirekt Eternin; kein Anspruch)

Haus Eragin Bearbeiten

Beschreibung Bearbeiten

Das Haus Eragin (benannt nach seinem Begründer Eragus Eragin I.) ist ein kleines junges Adelshaus, das sich dem Militäradel zuordnet. Es wurde begründet, als Eragus, genannt "Der Blaue", in Nácrázhûl beinahe im Alleingang eine halbe feindliche Flotte abwehrte und dafür von König Magudon I. in den Stand des Adels erhoben wurde. Es besteht bis heute, scheint sich aber nicht mehr lange zu halten. Ihm gehört das Tormentum in Oblivion und das Patriziat über Nácrázhûl.

Eine besondere Tradition dieses Hauses ist es, dass der Sohn bzw. die Tochter den Namen des Vaters/ der Mutter als Zweitnamen bekommen (Maetellus Eragus I., Valarius Maetellus Eragin II.)

Bekannte Vertreter Bearbeiten

  • Eragus "der Blaue" Eragin I. (Begründer)
  • Maetellus "der Stählerne" Eragus Eragin I. (Hoher Offizier und Vertrauter Daerons; wegen Verrats hingerichtet worden)
  • Valarius Maetellus Eragin II. (Lordkanzler Safiras, ehemaliger Vertrauter Daerons, Unterstützer der Rebellion)

Haus Thandor Bearbeiten

Beschreibung Bearbeiten

Das Haus Thandor (benannt nach dem Begründer Thandor Feraël) ist ein kleines altes Adelshaus, das seit langer Zeit als Vasall dem Hause Gâldin untersteht und selbst über die großen Felder Maraîns sowie die Stadt Vûlt darin herrscht. Wegen dieser riesigen Felder ist es eins der reichsten kleinen Häuser des Schattenreichs. Es besteht bis heute, jedoch sind meist alle Nachkommen mit mächtigeren Adligen verheiratet.

Bekannte Vertreter Bearbeiten

  • Daereny "Gaia Dór" Thandor I. (Mutter Daerons; Frau von Fúhlis Eternin IV.; bezaubernde Schönheit)
  • Ilhythia Valariel Gâldin I. (geboren als Thandor; Argis des Schattenreiches unter Safira)

Haus Gâldin Bearbeiten

Beschreibung Bearbeiten

Das Haus Gâldin (varan. "ehrenhaft") ist ein großes altes Adelshaus, das traditionell über Maraîn und die dazugehörigen Städte sowie die Häuser Thandor und Alyaín gebietet. Seine Macht geht aber auch von der hauseigenen Gâldinarma ("Gâldische Armee") aus, die zu Zeiten Daerons aus bis zu 60.000 Soldaten bestand; heute ist sie jedoch durch die Kriege auf 10.000 Soldaten herabgesunken (trotzdem eine Großmachtim sich wiederaufbauenden Schattenreich). Es besteht bis heute und gedeiht wie eh und je.

Bekannte Vertreter Bearbeiten

  • Ilhythia Valariel Gâldin I. (Frau von Pecutal Gâldin III.; Argis unter Safira)
  • Pecutal Gâldin III. (Herzog von Maraîn, Oberster Kommandant der Gâldinarma)

Haus Khálford-Sulvaenin Bearbeiten

Beschreibung Bearbeiten

Das Haus Khálford-Sulvaenin (sinngemäße Übersetzung: "Haus der Schmiede und Erbauer), oftmals abgekürzt mit Khál-Sulvaenin oder nur Sulvaenin ist ein kleines relativ junges Adelshaus. Der Begründer Donillus Illuvatár Savaël Khàlford-Sulvaenin I. ging als Erfinder der Eisenschmelze nach dem Hochofenprinzip in bisher nie dagewesenen Dimensionen in die Geschichte des Schattenreiches ein und errichtete seine erste Hütte an einer güstigen Stelle am Rande des Stromes Astralis inmitten fruchtbaren Ackerlandes und umgeben von reichhaltigen Pingen. Für diese wurde er durch den damaligen Schattenkönig Hólis V. adlig gesprochen, häufte im Laufe seines Lebens Berge von Geld an und vergrößerte fortwährend seinen und später seine Betriebe, in welchen schon bald Schatten aus dem ganzen Reich arbeiteten. Aus ihren Häusern wuchs bald die Stadt Duhag, und mit ihr gediehen Wissenschaft und Handel. Mag sagt nicht umsonst, dass sie die Besitzer der halben Stadt sind, und das ist wahrscheinlich noch untertrieben, zumal auch noch einige Außenposten sowie Werkszweige in anderen Städten ihren Namen tragen.

Die Sippe stand seit jeher den Königen des Schattenreiches sehr nahe und genoss viele Privilegien, Donillus Khàlford-Sulvaenin VI. hegte später sehr gute Kontakte zu den Schattenlords, insbesondere zu Daeron.

Auch dieses Geschlecht besteht bis heute fort und ist relativ weit verzweigt, Genaueres ist aber noch nicht bekannt. Ungewollter Alleinerbe des Vermögens ist derzeit Ferrell, der nichts so Rechtes damit anfangen kann und will, aber doch irgendwie muss, damit es nicht in die gierigen Hufe von Argis Ilhythia fällt...

Bekannte Vertreter Bearbeiten

  • Feraël Dagolis Savaël Sûlic Khàlford-Sulvaenin VII., genannt Ferrell, verstoßen, durch eine fehlende Unterschrift aber trotzdem Alleinerbe des Vermögens
  • Donillus Illuvatár Savaël Khàlford-Sulvaenin VI. (Vater von Ferrell)
  • Zitha Conprya Phadhiel Khàlford-Sulvaenin (Mutter von Ferrell)
  • Donillus Illuvatár Savaël Khàlford-Sulvaenin, Begründer des Geschlechts

Haus HonyssafBearbeiten

BeschreibungBearbeiten

Das Haus Honysaf (schatt. Honys = Ehrlichkeit, safi = gerecht), welches aus einem der fünf Gründerstämmen Oblivions entstand, ist ein recht junges Adelshaus, da die Familie über viele Generationen darauf verzichtete, in den Adel erhoben zu werden. Mit der Erhebung in den Adel wurde auch der Name der Familie geändert und an die moderne schattische Sprache angepasst. Die Mitglieder des Hauses wurden seit je her nach einen strikten Verhaltenskodex, orientiert an den Werten ihres Stammes, erzogen. Ehrlichkeit und Gerechtigkeit waren die wichtigsten Werte. Nicht einmal Notlügen, oder das Schönreden von Ereignissen war erlaubt, sondern galt als unverzeihliche Schandtat. Wenn eine andere Familie beim Lügen oder Schönreden erwischt wurde, sorgte dies für Empörung bei den Honyssafs und das Haus distanzierte sich von diesen "Lügnern". Daher war das Haus Honyssaf recht isoliert. Die meisten Mitglieder der Familie machten sich durch ihre strikte Unparteilichkeit als strenge Richter einen Namen. Durch die Ablehnung von anderen Familien schrumpfte das Haus Honyssaf von Generation zu Generation. Bis in der 17. Generation die Einsicht einkehrte, dass der Kodex gelockert werden musste, damit die Familie nicht ausstarb. Heute ist die einst einflussreiche Familie nahezu ausgelöscht. Die strenge Erziehung nach Kodex lockerte sich zuletzt zwar immer mehr, dennoch wurden Ehrlichkeit und Gerechtigkeit immernoch hoch geschätzt. Es gibt nur noch zwei Lebende Mitglieder der Honyssaf.


Bekannte VertreterBearbeiten

(Wenn es soweit ist)

Haus Varanin Bearbeiten

Beschreibung Bearbeiten

Das Haus Varanin (varan. intelligent) ist ein kleines, aber weit verbreitetes Adelshaus, dass dem Stamm der Valekhi entsprang und auf Phadhil Varanin, den Erfinder der Khana (varan. Kette) als varanische Lautschrift, zurückzuführen ist. Varanins bekleiden meist hohe magische oder akademische Positionen wie Erzmagier, Gelehrter, Theoretiker, Anarlogist, etc..

Bekannte Vertreter Bearbeiten

  • Phadhil Varanin I., Erfinder der varanischen Khana
  • ...

Haus Knírzá Bearbeiten

Beschreibung Bearbeiten

Das Haus Knírzá (varan. "Schwarzmeer") ist ein großes schattisches Adelshaus, dessen Einfluss sich in riesigen Flotten und der Herrschaft über viele Hafenmetropolen äußert. Es gehört seit jeher neben dem Haus Gâldin zum innersten militärischen Rat des Königs und stand oft auch in engen familiären Verbindungen zu den Gâldins und Eternins. Dies schuf ein kleines Triumvirat, dass (unter Vorsitz des Hauses Eternin) immense Kontrolle über das Schattenreich und dessen Entwicklung wahrte. Eigentlich war es der langwährende Plan des Hauses (ebenso wie der anderen zwei Häuser), durch stetige Vermählung irgendwann zu einem übermächtigen Haus zu verschmelzen. Das scheiterte jedoch nach Daerons Machtübernahme und dem bald darauf folgenden Untergang der Eternins, sodass sie ihre megalomanischen Pläne aufgaben und sich unter Safira wieder ihren früheren Geschäften widmeten.

Bekannte Vertreter Bearbeiten

  • Thalil Voldhis Knírzá I., Großer Seefahrer und Entdecker, vom König in den Adelsstand erhoben, Begründer des Hauses
  • Lithrië Knírzá I., Schwägerin Daereny Thandors I., Tante und Vormund Daerons

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.