Fandom

PonyPasta Wiki

Begrabenes Wissen - Kapitel 4

410Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare42 Teilen
Begrabenes Wissen - Kapitel 4 ist mehrteilig! Der vorherige Teil der Reihe ist Begrabenes Wissen - Kapitel 3, und der nächste Teil der Reihe ist Begrabenes Wissen - Kapitel 5.

Nun war ich König. Das brachte natürlich auch viel Verantwortung mit sich, der ich mich nun stellen musste.

Also kümmerte ich mich um das Wichtigste, darum dass die Wirtschaft weiter lief.

Und das sollte der Handel erledigen... und zwar nicht irgendein Handel zwischen den Städten oder Ländern, nein... sondern interdimensionaler Handel! Ich weiß, ich denke hier in großen Dimensionen! ... ja... in meinem Kopf klang das lustiger... na egal...

Equestria hat Tonnen über Tonnen von Edelsteinen aller Art und hier waren sie nichts wert... aber es gibt eine Welt wo sie es sind... eine Welt weit weit entfernt... die Menschenwelt!

Die Röbel-Kompanie der Ziegen war so freundlich und errichtete mir eine zweigleisige Hauptstrecke direkt vom Ponyviller Güterbahnhof durch ein Portal in die Menschenwelt - und das total unauffällig!

Den ehemaligen Postbahnhof des Leipziger Hauptbahnhofs rüsteten wir total um - in die großen, seit Jahren leerstehenden Hallen, zogen große Frachtterminals ein, in denen man die Güter simpel tauschen konnte... nach außen hin eine seriöses Unternehmen für Logistik und Waggonreperatur, innen... tja.

Das Ganze war natürlich nicht billig... trotzdem finanzierte ich diese Unsummen von meinem Fiskus - nichts ging auf die Staatskasse, und lohnen tat es sich trotzdem ziemlich fett!

Über Strohfirmen wurde nun auf der ganzen Welt Edelsteine gegen Allerhand Metalle und Öl Getauscht und dieses wurde dann nach Equestria geschafft und dort eingelagert. Nun konnte ich mir das Militär vornehmen.

Die alten Panzer wurden zur Grundlage von neuen, ausserdem sollte es mehr Helikopter geben, sowie Schiffe und U-Boote, eben alles was eine Moderne Armee alles braucht.

Somit konnte das Nachrüsten beginnen!

Nun da ich das, was ich denke, was wichtig war erledigt hatte und sich dringende probleme sicherlich mal melden würden, ging ich in den Thornsaal.

Auch wenn ich schon oft hier war, ist das gefühl ein komplett andres.

Ich blickte zum Thorn, er war groß, sehr groß, Celestia war ja auch ein Großes Pony, ich stieg die treppen impor und setze mich.

Er war zu Groß.

"Natoll...", Ich sah mich um und betrachtete die banner. Lass ich die Flaggen so...

Es ist nun einige Zeit vergangen, ich hab mein ersten Terroranschlag hintermir und hab nun endlich ein passenden Thorn und die Weiblichen Wachen im Thornsaal. Ausserdem laufen nun endlich ein paar Projekte an, z.b. Die aufrüstung des Streckensystems, die Nachrüstung, unterandrem auch noch der TB 1 und der TB2. Und eigentlich hab ich auch keine Lust den ganzen Tag hier rumzusitzen.

Also stand ich auf und ging etwas durchs Schloß, groß genug war es ja.

Ich ging an Leas Gemach vorbei, ein "Bitte nicht stören" Schild hing am Griff. Hehe ,ich grinste etwas und ging weiter und betrat einen unscheinbaren Raum, ich trat an eine Wand und drückte etwas dagegen, ein Tastenfeld klappte aus.

Ich tippte einen Code ein und das Feld dreht sich zurück, ein Teil der Wand fuhr zurück und eine Fahrschule-Kabine kam hervor, ich stieg ein, Die Tür ging zu und Musik ertönte und der Fahrstuhl fuhr abwärts.

A mighty machine built within the wake
Of a long dead dream, little demon awake
The citizens sleep, never quite knowing when
The device will reawaken, hungry a-

"T--t-T_T_-t_T_T-tttt------------------------------.............." *ein lautes Pipsen und Summen ertönte* "Tt---tt------.............TB1 E-ereicht-t-ttt...." Ertönte es aus der Kaputten Infoanlage der Kabine.

"Erst ein paar Wochen alt und schon im kaputt...klasse." Die Türen gingen auf und man konnte schon die Bohrmaschinen hören.

"Ahr, Terra mein alter Freund!" Begrüste mich Stone Dust mit seinem Russischem Akzent, den er immer benutze wenn er gut drauf war und komplett im stress war.

"Na du Socke", sagte ich grinsend.

"Selber Socke", grinste er, "Du willst dir sicher den Fortschritt ansehen oder?"

"Würde ich sonst den Speiseaufzug benutzen den ihr Fahrstuhl nennt?"

"Ja ich geb zu, das die Anlage nicht mehr soooooo gut läuft wie sie sollte"

"Nicht mehr?! Das ding is keine 4 Wochen alt", sagte ich lachend "Du bist ein schnager"

"Ja, Mag ja sein"

Wir lachten beide und machten uns auf dem Weg zu TBM1, an der Maschine angekommen tauschte ich Krone gegen einen Helm und wir gingen durch die Maschine, hinter dem Bohrkopf.

"ALSO DAS HIER IST JETZT DER VIERTE ABSCHNITT!", brüllte Stone.

"WAS??"

"DAS IST DER VIERTE ABSCHNITT!!!!"

"OK!!!"

"UND NACH DER UMRÜSTUNG SCHAFFEN WIR ES NUMMER VIER IN DEN NÄCHSTEN TAGEN FERTIG ZUSTELLEN!!!!"

"AHA!!!"

Ich verstand zwar was er sagte, aber gut verständlich war was andres.

Plötzlich gab es ein lautes Krachen und der Bohrkopf blieb ruckartig stehn, es ertönten Alarmsignale und der Bohrer wurde etwas zurück gefahren, wir gingen mit andern Arbeitern nach vorne.

"Diamanten! Verdammt!", schrie Stone die Edelsteine an. Einer der Vorarbeiter kam zu ihm.

"S-sir d-der Kopf is hin...", alle drehten sich um und sahen das ein großer Riss durch den Kopf ging.

"War klar das er das nicht lange durch hält...Ok Jungs schafft die Meisel ran, das Zeug da muss WEG!!!!"

"Du arme Sau, wie weit wirft uns das zurück?"

"Ein,Zwei Tage...wir Arbeiten ja in Vier Schichten da geht das, keine Sorge."

"Ok, viel glück noch, ich find allein Raus, bis dann", sagte ich lächelnd.

"Bye", er grinste auch leicht.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Was hast du Heute eigentlich genau gemacht Lea?"

"Wie meinst du das?"

"Das Schild an der Tür"

"A-ach weißt du..."

"Ich weiß, keine Sorge", ich sah sie ruhig an ihr gesicht war rot.

"Sag mal, hast du heute eigentlich Robert gesehen?"

Sie verschluckte sich an ihrem Brot und wurde noch Roter.

Soso der Ziegenkönig und meine Cousine, immerhin jemand den man auch Mag und kennt.

Dachte ich grinsend und aß weiter, während Lea knall Rot auf ihr Brot starrte.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schon kurze Zeit später war es soweit die 2 Tunnel waren fertig und voll funktionsfähig.

"Endlich! Nun kann es Los gehen! Macht die Auffangbehälter Bereit! Jetzt geht es erst richtig Los!"

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki