FANDOM


Achtung, NSFW!

Achtung
Achtung

Die folgende Ponypasta enthält Material, welches sadistisch, brutal oder für einige Personen verstörend ist und deswegen als NSFW (Not safe for work/Nicht geeignet für die Arbeit) eingestuft wurde. Lies die folgende Pasta also nur weiter, wenn niemand hinter deinem Rücken steht, du ungestört bist und dir der folgende Inhalt bewusst ist.


Written by: Rickamorow

(Bemerkung: Das einzige, was mich von MLP: Equestria Girls inspiriert hat, war der Titel und die Tatsache, dass es Menschen statt Ponys sind, der Rest ist zu 100% original!)

---

Prolog Bearbeiten

*Polizeisirene*

Scheiße, ich wusste, dass diesen Esel in der Gasse umzulegen keine gute Idee war... rennen, ich musste rennen, schnell aus der Gasse raus, so schnell es nur ging... verdammt, ich hoffe, dass niemand mein Gesicht gesehen hat... ich rannte durch die nächtlichen Straßen, bis ich ein parkendes Auto mit laufendem Motor fand, dessen Tür ich aufriss und...

"AHHHHHHH!!!"

"Raus aus dem Auto!", brüllte ich die alte Frau daran an und deutete hinter mich... glücklicherweise konnte sie mein Gesicht nicht erkennen, das noch im Dunkel der Nacht lag.

Sie stolperte aus dem Wagen und raste ohne zu stolpern davon, ich sprang hinein und preschte den direkten Weg zu unserem Versteck, einer alten Fabrikhalle am Stadtrand, versteckte das Auto im Hinterhof und betrat die seit Jahren stillgelegte Lagerhalle, durch deren verdreckte und teils zersplitterte Fensterscheiben ich unten die Bullen vorbeifahren sehen konnte... über deren grenzenlose Dummheit entfuhr mir ein leises Kichern.

Egal, meine Aufmerksamkeit ruhte da eigentlich schon auf etwas anderem...

"Sky? ... ich habe die Polizei gehört... bist du hier?"

"Mach dir keine Sorgen meine Liebe, die sind mal wieder vorbeigezischt... wir sind sicher..."

"Gut... und jetzt sag schon - hast du ihn...?"

"Aber sicher... sein Gesicht mit einer Schaufel zerschlagen! - Man, das hat sich angehört, als hätte ich eine überreife Wassermelone gegen die Wand geklatscht!"

"Verrückt...", kicherte sie, "du bist schon ein schlimmer Finger, Sky..."

"Mag sein, aber ich habe erreicht, was ich wollte... der Kerl ist tot, den Bullen bin ich entkommen..."

"... was auch gut so ist... ich schlafe nicht gern allein..."

Sie legte ihren Kopf auf meinen Bauch und strich sich eine Strähne aus dem Gesicht...

---

Blutzoll Bearbeiten

"W... was?! Wo... wo bin ich?! - Wer seid ihr zwei?!"

"Diese Typen sagen echt alle das Gleiche, nicht wahr, meine Beste?"

"Yep!"

Ich hob den Hammer vom Tisch...

"Ich weiß, was du getan hast..."

"WAS?!?!"

"DU BASTARD HAST EIN SIEBENJÄHRIGES MÄDCHEN VERGEWALTIGT UND GETÖTET!!!"

Blind vor Wut ließ ich mein Werkzeug mitten in seinen Mund krachen, Blut und Zähle flogen in alle Richtungen, seine Schreie waren wahnsinnig und hallten wie ein wunderschönes Lied in meinen Ohne wieder...

Ich warf den Hammer nach hinten.

"Liebling, wirf mal eben das Messer rüber... ja, das mit der rostigen Klinge, bitte..."

Ich rammte es ihm auf halbe Länge in den Bauch, er schrie vom Schmerz übermannt auf, packte seine wild durch all das Blut in seinem Mund zuckende Zunge und halbierte sie ganz langsam...

Als die eine Hälfte sich schließlich ablöste, hörte ich nur noch undefinierbaren Kauderwelsch... es war höchste Zeit für das nächste Instrument...

"Schere!", rief ich und sie landete prompt neben meiner rechten Hand, "danke! - Jetzt ist Zeit für ein schönes Lächeln..."

Ich begann über das wahnsinnige Geschrei, das sich so langsam in ein hysterisches Glucksen verwandelte, quer durch seine Wangen zu schneiden... es war ein wundervolles Lächeln, wie ich fand...

"Warum... so... FRÖHLICH?!?!", keifte ich ihn an, "na wollen doch mal sehen, was du zum großen Finale sagst..."

Ich schnappte ein zweites Mal den Hammer und spielte Nussknacker, mein Lieblingsspiel... genoss ein letztes Mal seine Schreie (oder das, was davon noch übrig geblieben war), bevor ich mich umdrehte:

"Ich bin fertig... du kannst... er gehört dir..."

Zufrieden verließ ich den Raum, zog mir vor der Tür eine Spritze (Anmerkung meinerseits: Das ist die originale Übersetzung, also jaaa... ) und beobachtete vergnügt meine Freundin, wie sie mit einer alten Bügelsäge auf den Vergewaltiger zu ging...

Und ich genoss jede einzelne Sekunde seiner Qual...

---

Der nächste Tag Bearbeiten

Noch ein kleines bisschen Sand in die Grube... perfekt! - Und jetzt nur noch weg mit der verdammten Schaufel, mal sehen...

"Jo, Mr. Furry..."

Ich warf ihm die Schaufel zu und er verschwand damit in einer Rauchwolke seiner Zigarette.

Ich kletterte auf mein Motorrad und raste aus der Wüste hinaus, zurück der Stadt entgegen, wobei ich mich unterwegs spontan entschloss, noch in einer kleinen Kneipe am Straßenrand Halt zu machen.

Ich trat ein und wunderte mich nicht, Berry Punch da zu treffen, besoffen wie üblich...

"Hallo...", lallte sie schwach, "wie gut bist du im Bett?" - Ein verdammt billiger Flirt, und ein gewöhnlicher noch dazu... so wie immer...

"Keine Ahnung...", brummte ich und wischte leicht über ihre Wange, die Handschuhe, die ich dabei trug, waren mehr als lästig, "warum kommst du nicht und findest es raus?"

Ich wusste nicht, warum ich das gesagt hatte und ob es ein Fehler war... bis sie die Bedeutung meiner Worte verstand...

"Ach was... doch nicht wirklich, oder?!"

Ich war schon im Begriff, die Bar wieder zu verlassen... ich fühlte mich so, als hätte mich ein Zug mit hundert Sachen erwischt...

"WARTE!!! WARTE!!! - BITTE, NIMM MICH MIT!!! BITTE!!!"

Es war Berry.

"Hmmm...", machte ich, diese verdammten Augen!, denen konnte man nicht widerstehen..., "also schön..."

"JA!!!"

"Bist du gut im Bett?" Bearbeiten

Ich erinnere mich noch, wie sie auf mir hoch und runter federte, sich immer mehr steigerte und schließlich zum Höhepunkt kam... fünf Minuten später war alles voller Blut...

Vorschlaghämmer, Macheten, andere Mittel zum eigenen Schutz... ich hätte sie wirklich nicht im Schlafzimmer in Reichweite liegen lassen sollen... es sei denn, man ist ich und wollte schon immer einmal wissen, wie es ist, ihren Schädel zu zertrümmern und ihren Darm zu braten...

Mit vollem Magen verließ ich das Haus so wie immer, als wäre nichts gewesen... zurück zum Versteck, doch auf halben Wege hörte ich plötzlich jemanden schreien:

"HILFE!!! DA KÄMPFEN ZWEI TYPEN IN DER GASSE!!!"

Normalerweise hätte ich das eiskalt ignoriert... aber ich hatte Zeit...

"Wo?"

"DA DRÜBEN!!! - OH MEIN GOTT, DA SCHLÄGT SICH NOCH EINER TOT!!!"

Ich schoss zur Gasse, bereit, es mit den beiden aufzunehmen... doch sie kämpfen gar nicht... und hielten Waffen in den Händen...

"Du hättest nicht herkommen dürfen... du mieser Mörder!"

Und das letzte, was ich sah, war das Aufblitzen beider Pistolenmündungen, bevor mich etwas traf und alles um mich herum schwarz wurde...

Zurück Bearbeiten

Ich wachte mit einem lauten Schrei auf - es war der zweite Albtraum diese Nacht...

"S-s-sky?! Stimmt was nicht?!"

"Mir... mir gehts gut... verdammte Albträume..."

"Oh..."

Sie schob ihre Hand langsam zu meiner.

"Alles ok bei dir?", fragte ich sanft.

"Jaja... ich bin nur mit deinem Schrei aufgewacht, das ist alles..."

"Oh, ja... ich Depp..."

"Du bist kein Depp..."

"Doch, manchmal schon - doch wie pflege ich so schön zu sagen?"

"Jeder Tag ist ein neuer Tag?"

"Genau das... und deswegen schlaf jetzt wieder, ok?"

"Gute Nacht, Sky..."

Ich küsste sie sanft auf die Stirn.

"Gute Nacht Fluttershy..."

Fluss

---

ENDE

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki