Fandom

PonyPasta Wiki

Comwatch

410Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare5 Teilen

Die Comwatch ist eine Exil-Nation der Combine. Die Comwatch hat durch ihre Isolation einen starken Geselschaftlichen Wandel durchgemacht.

GeschichteBearbeiten

Die Comwatch enstand aus einem kleinen Konvoi, der durch einen Portalfehler irgendwo in der Milchstraße strandete. Nach einer durch Treibstoffknabheit erzwungenen Landung auf einem fremden Planeten bauten sich die gestrandeten Combine eine eigene Zivilisation auf. Über drei Jahrhunderte vergingen, in der sich die Gestrandeten veränderten, sowohl gesellschaftlich als auch technologisch. Die Comwatch-Combine vergaßen nie ihre Herkunft und arbeiten stets an einer Kontaktaufnahme...

BiologieBearbeiten

Die Comwatch-Combine unterscheiden sich im mechanischen Anteil von den normalen Combine sehr. Sie ersetzen ganze Gliedmaßen und Organe, während die normalen Combine dies nur tun, wenn sie wirklich müssen.

PhilosophieBearbeiten

Die Comwatch-Combine glauben, dass sie durch hoch entwickelte Technologie die Vorherschaft auf ihrem Planeten erlangen müssen, ohne dabei das Ökosystem zu beschädigen. Außerdem vermehren sie sich fast ausschließlich auf natürlichem Wege. Ansonsten entspricht ihre Philosophie der der normalen Combine.

Terra NovaBearbeiten

Terra Nova (= Neue Erde) nennen die Comwatch-Combine ihr unfreiwilliges Exil. Der Planet besteht aus großen und kleinen Inseln, die mit Dschungeln und Urwäldern überzogen sind. An den Polen wird es sehr kalt und es gibt dort viel Packeis. Der Planet weist im Großen und Ganzen gemäßigtes Klima auf, einen niedrigen Meeresspiegel, und es regnet relativ viel.

PflanzenBearbeiten

Es gibt viele verschiedene Pflanzenarten auf Terra Nova. An essbaren Planzenarten gigt es Knollengemüse, Obst und Pilze und sogar Algen werden verzehrt, aber auch als Treibstoff verwendet. Die Pflanzenwelt des Planeten hat die Comwatch-Küche stark geprägt. Durch die Combine gelangten auch Kartoffeln, Äpfel und Getreide auf Terra Nova, diese fremden Arten werden in isolierten Gewächshäusern angebaut, damit sie die Pflanzenarten des heimische Ökosystem nicht beschädigen oder gar verdrängen.

TiereBearbeiten

Es gibt wenige Tierarten auf Terra Nova und fast jedes hat eine Größe von 1,5 Metern - kann einen also umbringen. Die ungefährlichen Insekten werden auf Koppeln gehalten und man gewinnt Resilin, Chitin und Fleisch aus ihnen. Sie werden durch Signalzäune und Verteidigungsringe mit autonomen Kanonen abgewehrt. Diese Verteidigungsringe sind meist einige Kilometer von den Stadtgrenzen entfernt.

InsektenBearbeiten

Die meisten den dreißig bisher entdeckten Tierarten sind Insekten. Es gibt grüne, riesige Wespen und viele andere Raubinsekten, die noch viel kleinere Verwandte haben. Ein sehr wichtiges Insekt des Ökosystems ist der Wolfskäfer und ein kleinerer Verwandter von diesem. Wolfskäfer werden etwa 1,50 bis 2 Meter hoch und jagen im Rudel. Sie jagen alle Arten die keine Raubtiere aind und meiden andere Raubtiere da sie häufig deren Hauptnahrungsquelle darstellen. Wenn ein Nest der Wolfskäfer zu groß wird begibt sich eine Hälfte des Nests auf eine Suizid-Reise, er wandert solange bis er vernichtet ist. Wenn zwei dieser Schwärme aufeinandertreffen schließen sie sich entweder zusammen oder fallen übereinander her.

SäugetiereBearbeiten

Es gibt etwa zwei Säugetierarten auf Terra Nova. Das sind die hamsterähnlichen Backenmäuse und die katzenähnlichen Backenluxe.

AndereBearbeiten

In den Meeren von Terra Nova leben noch enige Arten die anderen Tierfamilien angehören. Es gibt den walähnlichen Meeresdrachen und gigatische Kraken, neben den Fischen.

Mineralien und MetalleBearbeiten

Zu erwähnen sind die Metalle die auf Terra Nova in großen Mengen vorkommen und die einzigartigen Mineralien, die bisher noch nirgends entdeckt wurden. Es gibt große Vorkommen an Gold, Titan, Kupfer und Eisen. Erdöl gibt es auch, wird aber aufgrund effektiverer Energie- und Treibstoffquellen eher bei Raketen und Kunststoffen verwendet.

XenomasseBearbeiten

Die merkwürdige Xenomasse wird nach der Raffination als Baustoff verwendet. Man könnte sie zwar auch essen, aber schmecken tut sie nicht grade sonderlich gut.

SchwebsteinBearbeiten

Der Schwebstein ist vor allem für die Industrie und die Flug- und Schwebeeinheiten des Militärs wichtig, da mit dem schwebstein Antischwerkraftantriebe gebaut werden können. Schwebstein ist selbst auf Terra Nova sehr selten.

FiraxitBearbeiten

Der gelbe Firaxitkristall ist unentbehrlich für die Comwatch, da ein Großteil ihrer Technologie auf dem ihm basiert. Enstanden unter starker Hitze aus seltenen Mineralien, Erden und Schwermineralien bildet das Firaxit nicht nur das Grundmittel für Munition der Comwatch-Waffen, sondern spielt auch eine extrem wichtige Rolle für die Herstellung von Quantencomputern, die für die künstlichen Intelligenzen der Comwatch unverzichtbar sind.

AnführerBearbeiten

Der Anführer der Comwatch ist ein ehemaliger Captain einer Eskortfregatte der Combine mit dem Namen David. Trotz seines Alters von fast 400 Jahren ist er nach Combine-Maßstäben nich nicht einmal Anfang dreißig. Er hat die Comwatch aufgebaut - mit den knappen Ressourcen, die mit seiner Flotte strandeten, und er hofft, dass die Comwatch-Combine ihre Verwandten eines Tages wiedersehen werden.

Warptor-ProjektBearbeiten

Die größte Hoffnung der Comwatch wieder Kontakt mit den normalen Combine herzustellen ist ein gigantisches Warptor, das ein Wurmloch zum wichtigsten Combine-Planeten erschaffen soll, der "Erde", die alte Welt, auf der heute Equestria, das Ziegen- und Schattenreich und noch ein paar andere Nationen existieren.

StädteBearbeiten

Es gibt etwa zehn sehr große Städte, die von der Comwatch erbaut wurden. In diesen Städten leben insgesamt 3,5 Millionen Comwatch-Combine. Die Städte sind hochtechnisiert und Zentren von Wissen und Technologie. Jede Stadt hat einige Kilometer entfernt einen Verteteidigunsring und Signalzäune die die einheimische Fauna davon abhalten soll die Städte zu zerlegen. Alle Städte sind mit einem überirdischen Netzwerk aus Magbahnen verbunden. In der Auflistung der Städte werden die Wirtschaftszweige erwähnt die stark ausgebaut sind.

CentralBearbeiten

Central ist die Hauptstadt der Comwatch. Sie war die erste Stadt und ist dazu die größte auf Terra Nova. Im Zentrum findet sich die Regierungszitadelle, welche schwerbewacht und mit vier Projektilkanonen einer Eskortfregatte bestückt ist. Sie hat Zugang zum Meer und besitzt eine große Militärpräsenz. Am Rande der Stadt wird das Warptor gebaut.

SentinelBearbeiten

In der Stadt Sentinel befindet sich die Endmontageanlage für jedes Fahrzeug und jeden Roboter der Comwatch. Ein Vorkommen an Kupfer gibt es ebenfalls.

Green LandBearbeiten

Die Stadt produziert etwa 25% der Nahrung die von den Comwatch-Combine verzehrt wird.

VanguardBearbeiten

In Vanguard befindet sich, neben einem großen Firaxit- und Schwebsteinvorkommen, auch die Fabriken für alle Teile der Fahrzeuge und Roboter der Comwatch.

Saw DustBearbeiten

Diese Stadt hat große Vorkommen an verschiedenen Metallen und Mineralien. Plantagen produzieren hauptsächlich Obst.

RebirthBearbeiten

Rebirth ist eine Stadt mit großen Vorkommen an Firaxit, Xenomasse, Eisen, Gold und Kupfer. Pflanzliche Fasern werden auf großen Plantagen angebaut und in Fabriken verarbeitet.

ArmoryBearbeiten

In dieser Stadt werden alle Soldaten der Comwatch ausgebildet, sowie Waffen und Munition produziert.

PaladinBearbeiten

Paladin besitzt sehr große Titanvorkommen und hält auf Koppeln Herden von ungefährlichen Insekten.

MariposaBearbeiten

In Mariposa liegt eine große Militärbasis und die Werften der Comwatch. Firaxit, Gold, Kupfer, Eisen und Titan werden abgebaut sowie wichtige Mineralien. Die größte Fabrik für zivile Fahrzeuge liegt auch in Mariposa.

RustBearbeiten

Vor der Küste dieser Stadt liegen mehrere Ölbohrinseln. Eine Mutions- und Rüstungsfabrik befindet sich auch dort. Die größte Forschungsbasis und die größte Fabrikationsanlage für die Prothesen der Comwatch-Soldaten liegt dort.

MilitärBearbeiten

Das Militär der Comwatch ist unltramodern und voll mit technologischem Schnickschnack wie Kampfrobotern, Cyborg-Soldaten und Ähnlichem.

InfanterieBearbeiten

JüngerBearbeiten

Jünger sind die Fußsoldaten der Comwatch. Mit ihrer Loyalität gegenüber der Comwatch-Philosophie und ihre Selbstbeherrschung über ihren Körper und ihre Prothesen sind die Jünger Gegner, die taktisches Vorgehen bevorzugen.

Bewaffnung: CAFG, CFP und FFG.

ApostelBearbeiten

Apostel sind die Elite-Soldaten der Comwatch. Die Selbstbeherrschung und die ihrer Prothesen ist erschreckent ausgeprägt. Ihre knallharte Ausbildung macht sie zu gefährlichen und unberechenbaren Gegnern.

Bewaffnung: CHAFG, CFSH, CFP und FFG

AufseherBearbeiten

Aufseher sind Supporteinheiten die mit Mörserbeschuss feindliche Stellungen zerfetzen. Sie besitzen große Kentnisse über die Flugbahn von Projektilen und den Auswirkungen des Aufpralls. Sie tragen die gleiche Rüstung und die gleichen Prothesen wie die der Jünger.

Bewaffnung: CFM und CFP

VollstreckerBearbeiten

Vollstrecker sind die Elite-Variante der Aufseher. Sie tragen einen Werfer, der wie eine RPG funktioniert. Sie tragen die gleichen Rüstungen und Prothesen wie die Apostel.

Bewaffnung: CFL und CFP

BodenfahrzeugeBearbeiten

ProphetBearbeiten

Der Prophet ist ein Kettenpanzer, der mit einer Firaxitkanonen ausgestattet ist. Er ist der Standardpanzer der Comwatch.

Mannschaft: 1 Fahrer und 1 Schütze

Bewaffnung: Firaxitkanone

ErlöserBearbeiten

Der Erlöser hat einen Schwebsteinantrieb und gleitet fast lautlos über das Schlachtfeld, während er Feinde mit seiner Firaxitkanone aufs Korn nimmt. Durch den Schwebsteinantrieb ist dieses Fahrzeug für die Comwatch sehr teuer.

Mannschaft: 1 Fahrer und 1 Schütze

Bewaffnung: Firaxitkanonen

ErzieherBearbeiten

Der Erzieher ist eine leichte Artiellerieeinheit, die auf Ketten fährt.

Mannschaft: 1 Fahrer und 1 Schütze

Bewaffnung: Firaxitstreuraketen

BotschafterBearbeiten

Der Botschafter ist eine schwere Artiellerieeinheit mit einem Schwebeantrieb.

Mannschaft: 1 Fahrer und 1 Schütze

Bewaffnung: Schwere Firaxitartilleriekanone

SeefahrzeugeBearbeiten

SchäferBearbeiten

Der Schäfer ist ein schwer bewaffneter Flugzeugträger, der 30 Flugzeuge beherbergen kann.

Mannschaft: ca. 200 Mann Besatzung

Ladeplätze für Flugzeuge: 30

Bewaffnung: 2 schwere Firaxitkanonen, 8 Firaxitflakkanonen und 2 Raketenbatterien mit je 16 Raketen

ArbiterBearbeiten

Der Arbiter ist das Standardschiff der Comwatch. Als Fregatte erfüllt es mehrere Rollen.

Mannschaft: ca. 60 Mann Besatzung

Bewaffnung: 1 mittlere Firaxitkanone, 4 leichte Firaxitkanonen und 2 Raketenbatterien mit je 6 Raketen

BeschützerBearbeiten

Der Beschützer ist ein schweres Kriegsschiff und bildet das Rückgrat der Comwatch-Seestreikräfte.

Mannschaft: ca. 95 Mann Besatzung

Bewaffnung: 1 schwere Firaxitkanone, 1 mittlere Firaxitkanone, 6 leichte Firaxitkanonen und 2 Raketenbatterien mit je 20 Raketen

FlugmaschinenBearbeiten

VerkünderBearbeiten

Der Verkünder ist ein schneller und leichter Jagdflieger, der dem Feid bevorstehendes Unheil verkündet. Denn wenn Verkünder in die Schlacht fliegen können die gefährlichen Roboter, die ganz nach der Comwatch-Philosophie der Vorherrschaft konstruiert wurden, nicht mehr weit sein!

Mannschaft: 1 Pilot und 1 Co-Pilot

Bewaffnung: 2 Firaxitkanonen, 2 Luft-Luft und 2 Luft-Boden-Raketen

SeraphBearbeiten

Seraphs sind rein für den Luftkampf gebaute Abfangjäger. Sie werden von den besten Piloten der Comwatch geflogen. Seraph-Piloten sind nicht zimperlich, wenn es um den Abschuss feindlicher Flieger geht.

Mannschaft: 1 Pilot und 1 Co-Pilot

Bewaffnung: 3 Firaxitkanonen, 4 Schwarmraketen und 10 Luft-Luft-Raketen

KolibriBearbeiten

Kolibris sind Transportflieger mit zwei Kipprotoren. Sie werden primär für den Transport von Infanterie benutzt, aber können auch leichte Fahrzeuge transportieren.

Mannschaft: 1 Pilot, 1 Co-Pilot und zwei Bordschützen

Sitzplätze für voll ausgerüstete Infanterie: 25

Bewaffnung: An den zwei Seiten befestigte Firaxitkanonen

RoboterBearbeiten

Die Comwatch hat einige gefährliche Kriegsroboter, die ganz nach dem Vorherrschaftsprinzip gebaut wurden - Vorherrherschafft durch Technologie.

KNDRBearbeiten

Der KNDR ist ein eingeschränkter, aber verlässlicher robotischer Drohnensoldat. Eine einfache und robuste Einheit für den Frontkampf.

Bewaffnung: Statt linkem Arm eine Firaxitkanone

KAAVRBearbeiten

Der KAAVR ist ein höchst fortschrittlicher, voll autonomer robotischer Drohnensoldat. Er ist zweimal so groß wie ein KNDR. Der KAAVR ist eine vielseitige Aufklärungs- und Kampfeinheit.

Bewaffnung: Statt limkem Arm eine schwere Firaxitkanone

SABRBearbeiten

Der SABR ist eine vierbeinige, robotische Artillerieeinheit mit außergewöhnlicher Reichweite und Genauigkeit. Der SABR dient als langsame, aber mächtige Fernwaffen- und Belagerungseinheit.

Mannschaft: 1 Jünger als Beobachter

Bewaffnung: 3 leichte Firaxitkanonen und 1 schwere Firaxitartilleriekanone

ENGELBearbeiten

Der ENGEL ist eine gigantische, vierbeinige Waffenplatform. Er ist ein hochfortschrittlicher robotischer Läufer mit schwerer Bewaffnung und außergewöhnlicher Agilität, der Schluchten und flaches Wasser überqueren kann. Er ist eine extrem vielseitige Einheit, die für jede Rolle auf dem Schlachtfeld geeignet ist. Sein Preis ist entsprechend hoch was die Comwatch dazu zwang wenige dieser Monster zu bauen. Die Crew's bezeichnen die Bewegungen dieser Kolosse wie eine Art schweben.

Mannschaft: Dutzende KI's und 10 Mann Crew

Bewaffnung: Unzählige Firaxitkanonen unterschiedlichster ausführung, Raketenbatterien uneterschiedlichster ausführung, die stärkste Waffe ist die größte Firaxitkanone die die Comwatch je gebaut hat

WaffenBearbeiten

Firaxitkanonen und RaketenbatterienBearbeiten

Die Firaxitkanonen und die Raketenbatterien gibt es in unterschiedlichen größen, die Raketen sind mit Firaxit angereichert.

CAFGBearbeiten

CAFG steht für Comwatch Aussault Firaxit Gun. Die CAFG ist das Standardsturmgewehr der Comwatch-Streitkräfte.

CHAFGBearbeiten

CHAFG steht für Comwatch Heavy Assault Firaxit Gun. Diese Waffe ist eine schwerere Version der normalen CAFG, die von den Aposteln verwendet wird.

CFSHBearbeiten

CFSH steht für Comwatch Firaxit Shotgun. Die CFSH ist eine Schrotflinte, die vom Aussehen her den beiden CAFG-Varianten ähnelt, allerdings ist sie kleiner und verschießt Streumunition wie eine Schrotflinte. Sie wird von den Aposteln verwendet.

CFPBearbeiten

CFP steht für Comwatch Firaxit Pistol. Diese Pistole ist als Zweitwaffe für jeden Soldaten der Comwatch gedacht.

FFGBearbeiten

FFG steht für Firaxit Fragment Grenade. Das gefährlichste an dieser Splittergranate sind ihre Firaxitsplitter.

CFMBearbeiten

CFM steht für Comwatch Firaxit Mortar. Dieser von den Aufsehern eingesetzte Mörser verschießt Firaxitmunition.

CFLBearbeiten

CFL steht für Comwatch Firaxit Launcher. Diese schwere Waffe wird von den Vollstreckern benutzt. Die Raketen der CFL sind mit Firaxit angereichert.

Wichtige militärische EreignisseBearbeiten

Es gibt zwei sehr wichtige militärische Ereignisse in der Comwatch-Geschichte.

Offensive in den Sümpfen vor CentralBearbeiten

Dieses Gefecht in den Sümpfen, die einige Kilometer vor Central lagen, war die Feuertaufe für den SABR, dem ENGEL und den Jüngern. Ein großer Schwarm Wolfskäfer bewegte sich auf Central zu. Dieser Auswandererschwarm der in Stöcken lebenden Wolfskäfer verschmolz mit anderen Auswandererschwärmen zu einem Superschwarm, der nur durch Waffengewalt davon abgehalten werden konnte Central zu überrenen.

Erkundung der Bra'c-KolonieBearbeiten

Die Comwatch fand eine verlassene und zerfallene Kolonie von Bra'c-Kolonisten, die laut geborgenen Aufzeichnungen zur Zeit der Bra'c-Aussaat losgeschickt wurden, um Kolonien zu gründen. Laut geborgenen Aufzeichnungen war ihr Ziel ein ganz anderer Planet, denn Terra Nova ist den Bra'c eigentlich unbekannt, außerdem wurde die Stadt von der einheimischen Tierwelt überrannt. Die Erkundung war die Feuertaufe der Apostel. Die Aliens die in den Ruinen überall aus ihren Nestern die Erkundungstrupps angriffen wurden von den Aposteln aufgehalten.

TrivaBearbeiten

Erfunden wurde die Comwatch von diesem Wahnsinnigen hier. Den Namen hat sich DER HELD aus der Leber geschnitzt. Ja die Idee für die Comwatch onrientiert sich stark an der Vorherrschaftsaffinität aus dem Spiel Sid Meier's Civilization: Beyond Earth.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki