FANDOM


Daeron
Daeron 3.png
Daeron

Spezies

Schattenpony

Geschlecht

Männlich

Voller Name

Schattenlord Daeron Eternin I., Oberster Herr des Schattenreichs

Beruf

Schattenlord

Familie

  • Vater: Fúhlis Eternin IV.
  • Mutter: Daereny Thandor (Gaia Dór)
  • Adoptivsohn Akavir

Besonderheiten

  • kann durch Wunden in andere Geschöpfe eindringen und diese willenlos machen
  • Absolut gefühlskalt
  • Gerissener Manipulator

Theme

[Detox]

Daeron war der letzte überlebende Schattenlord, der Reichskommandant des Schattenreichs, der, der die Schatten aus ihrem Königreich befreite, zwei Kriege gegen Equestria und die Ziegen führte und am Ende durch den Gott Cyro den Tod fand. Er verkörpert den Zorn und die Illusion.

Aussehen Bearbeiten

Daerons Fell ist schwarz wie die Nacht und seine Mähne ist in Orangerot gehalten. Auf seiner Stirn prangt ein spitzes Einhorn, seine Flügel gleichen den Schwingen eines Drachen und seine Augen glühen rot. 

Charakter Bearbeiten

Er ist an sich sehr gerissen, hinterhältig und scheut keine Mittel, jemanden zu töten. Seine Gier nach Tod und Macht ist legendär und wird nur von seiner Grausamkeit übertroffen.

Außerdem versucht er obsessiv, die Kräfte eines Sûlarin zu erlangen. Die diesbezüglichen Experimente scheitern meist jedoch und weisen hohe Letalitätsraten auf.

Fähigkeiten Bearbeiten

Er ist ein demagogisches sowie manipulatives Politikgenie und versteht sich darauf, Dinge nach seinem Willen zu formen. Die persönliche Kälte und sein Opportunismus spielen ihm zusätzlich in die Hände und verstärken seine dunklen magischen Kräfte noch mehr.

Aus magischer Sicht verfügt er über die Kräfte eines Alihorns. Wenn nicht, ist er sogar noch stärker.

Familie Bearbeiten

Daeron stammte aus der wohlhabenden Adelsfamilie Eternin (varan. eternin = ewig; somit "der ewige Daeron" ), die über das Fürstentum bzw. die Lordschaft Tirdas, benannt nach ihrem ersten Lord und Ahn Daerons, herrschten und eine hohe Position am Hofstaat Oblivions einnahmen.

Sein Vater war Lord Fúhlis Eternin IV., Herr von Tirdas und Marschall von Schattenkönig Vaomin II., und seine Mutter Daereny Thandor, genannt Gaia Dór (die zweite Gaia) aus Maraîn.

Untergebene Bearbeiten

Akavir.png

Akavir

Daeron hatte niemals eine Frau. Er fand seinen "Sohn" in der Wildnis des Schattenreichs und erkannte dessen Potenzial. Daher nahm er ihn bei sich auf und gab ihm den Namen Akavir.

Der Goblin Sayan ist ihm ein treuer Diener. Er ist ein geübter Assasine und brachte es daher fertig, Twilight zu entführen, um Pryne damit zu erpressen. Damit erhoffte er sich, dass alte Imperium der Black Ponys unter seiner Führung neu aufbauen zu können.

Leben Bearbeiten

Frühe Jahre und Aufstieg Bearbeiten

Er wurde in reichen Verhältnissen als Sohn eines Adligen, eines Lords, wie oben beschrieben in Oblivion am 29.10.893 geboren und wurde deshalb schon früh im Kampf mit Schwert und Magie unterrichtet. Viele seiner damaligen Kontrahenten beschrieben den damals 19-Jährigen als skrupellos und grausam, jedoch auch als schnell und stark. Das führte dazu, dass sich niemand mit ihm anlegen wollte und er sich somit durch Erpressungen und Drohungen viel Geld anschaffen und gleichzeitig die Unterwelt der Stadt beherrschen konnte.

Doch das war ihm nicht genug: Er wollte das ganze Schattenreich in seiner Gewalt haben, was jedoch die vorherrschende Demokratie erschwerte. Deswegen gründete er die "Bruderschaft der Macht", um Mitspracherecht in politischen Situationen zu erlangen. Als Wähler setzte er die von ihm kontrollierten Schatten ein, von denen er sechs in einen Führungsplatz einsetzte, die Schattenlords.

Somit erweiterte sich sein Arm langsam um das gesamte Schattenreich und einige Attentäter erledigten mit der Ermordung der Anführer der Opposition den Rest. Daraufhin funktionierte er das Schattenreich in eine Oligarchie um, als jedoch Eross und Atlanas alle Schattenlords außer ihm getötet hatten, machte er sich zum "Reichskommandanten", einem Titel, der schöner als >>Diktator<< klang. Aber selbst diese Herrschaft war ihm immer noch nicht genug, er wollte mehr - ganz Equestria!

Erster Schattenkrieg Bearbeiten

Um demzufolge seine Macht zu erweitern, musste er Celestia besigen. "Der Rest dieser feigen Schweine wird sich schon von selbst ergeben, wenn wir UNEINGESCHRÄNKTER HERRSCHER ÜBER EQUESTRA sind!!!", sagte er in seiner Rede zur Mobilmachung des Schattenreichs.

Sein erster Angriff, welcher mit einer gigantischen Hochseeflotte über Applewood erfolgen sollte, scheiterte an zwei Brüdern, die sich als falsche Schatten Zugang zum Kelut Harbour verschafften und alle Schiffe innerhalb weniger Stunden versenkt hatten.

Er erkannte, das er eine andere Strategie brauchte und kam deshalb auf die Idee, einen Schatten in die Königin Equestrias, Celestia, eindringen zu lassen, sie somit zu kontrollieren und mit ihrer starken Magie Luna in Nightmare Moon zurückzuverwandeln. Deshalb kontrollierte er mithilfe seiner Magie Twilight, ließ sie mit einem Messer Celestia verletzen und schaffte es somit, in Celestia einzudringen und sie in Burning Sun zu verwandeln. Somit erweckte er auch Nightmare Moon - alles lief nach Plan!

Doch durch die Pfiffigkeit der Ziegen und die Zerstrittenheit zwischen Sonne und Mond wurden die beiden Prinzessinen zurückgeholt und das Schattenreich versiegelt.

Zweiter Schattenkrieg Bearbeiten

Durch diese Niederlage vefiel er in tiefe Wut und verlor sich daher längere Zeit in der Wildnis des Schattenreichs, wo er auch seinen Adoptivsohn Akavir fand. Das machte ihm wieder Mut, einen neuen Krieg zu beginnen.

Er berief sich auf die Überheblichkeit eines zebraischen Wachposten, tötete diesen und teleoprtierte sich mit dessen Runenstein nach Equestria, von wo aus er durch eine List erneut in Celestia eindrang und somit über die Macht verfügte, das Schattenreich zu öffnen und seine vier Schattenlegionen nach Equestria zu bringen.

Getarnt als Ponyprinzessin und mit einem hinterlistigen Massaker stellte die Zebras als Sündenböcke dar und brachte so die Ponys dazu, erst die Hauptstadt der Zebras zu verwüsten und diese anschließend zu fangen und in sogenannte Arbeitslager zu bringen, wo diese nach Daerons Aussage durch "nützliche" Arbeit und "natürliche Auslese" folglich dezimiert werden. So wäre es vermutlich auch gekommen, doch die Ziegen und einige wenige Ponys versteckten Zebras unter anderem auf Sweet Apple Acres und leiteten von dort aus einen Widerstand gegen Daeron und sein Regime. Durch die treu untergebene Pinkie Pie flog die geheime Druckerei jedoch auf und die Widerständler, unter ihnen auch Zecora, Applejack und Luna wurden gefangengenommen und deportiert bzw. ihm zu Verhörszwecken gebracht.

Erst versuchte er die Prinzessin, die herausgefunden hatte, dass nicht Celestia verrückt geworden war zu foltern und dann vor Roberts Augen durch seine Schergen zu töten, doch der von Cyro bessene Ziegenkönig zerstörte ganz Ponyville und rettete dabei seine Geliebte, während Daeron floh und sich im Führerbunker, dem mit Beton übergossenen Canterlot verschanzte.

Vorher ließ er noch Safira entführen, um ein Druckmittel gegen ihren Freund Eross zu haben.

Nachdem Cyro zusätzlich noch das Zebralager befreit und damit den Entschluss der Army of Equestria gefestigt hatte, einen Großangriff auf Canterlot zu planen, schlug Daerons letzter Tag. Ganz nach seiner alten Manier hetzte er seine Nazi-Ponys auf die herannahende AoE, die trotz einiger anfänglichen Schwierigkeiten sich bis vor den Bunker vorkämpfen konnte, während er sich selbst hinter dem drei Meter dicken Stahlbeton seiner Festung zusammen mit seinen Treuesten verschanzte.

Tod Bearbeiten

Eross, zornig auf der Suche nach seiner Geliebten, sprengte sich mit seiner göttlichen Macht von hinten in den Bunker und verfolgte den verhassten Feind, der Safira in seiner Gewalt hatte bis auf das Dach der Anlage, wo Daeron drohte, sie in die Tiefe zu stürzen.

Wie erwartet ergab sich Eross und Daeron wollte in seinen Körper eindringen, um noch einmal davonkommen zu können, als plötzlich Cyro hinter ihm auftauchte, seine Leibwache erledigte und dem eingebildeten Feigling alle Knochen brach, bevor er Eross dazu brachte, Daeron den Todesstoß zu versetzen, um dessen Rache auskosten zu können.

Drei Sekunden später lag der Kopf des mittlerweile 120-jährigen Reichskommandanten des Schattenreichs abgetrennt vom Körper auf dem Boden des Schlachtfelds und die Nazis kapitulierten sofort bedingungslos.

Trivia Bearbeiten

  • erfunden wurde Daeron von Flatinka
  • Daeron ist in seiner Handelsweise Adolf Hitler nachempfunden (daher auch "Heil Celestia")
  • Der Name Akavir ist eine Ableitung des Wortes Akaviri (= Drachenfeuer in The Elder Scrolls)
  • Der Name Daeron wird im Silmarillion von dem Grauelb getragen, der Beren und Lúthien an Thingol verriet (seinen Namen spricht man jedoch Dairron aus, während Daeron Däron (das -r- wie in Ron) oder, equestrianisch versimpelt, Da-eron ausgesprochen wird). Dabei handelt es sich jedoch um einen Zufall; die Charaktere gehören nicht zusammen.
  • Der Präfix Dae- bedeutet im Sindarin Schatten
  • Im Schattischen bedeutet sein Name soviel wie "Junger König"

Die Bad Boys (Der Innere Kreis)
RobertAtlanasEross
Hauptcharaktere
Der ZiegenbockFerrellSafiraTaladon
Nebencharaktere
FerdiHannesLordkanzler Valar
Antagonisten
DaeronBurning SunApplebloodDr. Atmosphäre
Götter
Niben

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki