Fandom

PonyPasta Wiki

Die Blauen Büchsenöffner

410Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare12 Teilen

Irgendwo in der Menschenwelt...

"VERDAMMTE SCHEIßE, WO SIND DIE?!?!", brüllte der Ziegenbock über den Lärm des Gefechtes hinweg zu Mellis hinüber, der mit seiner AK hinter einem Berg durch die Gegend geflogener Müllcontainer lag und die Gangster vor ihnen unter Beschuss hatte, "WIR BRAUCHEN DAS SPRENGKOMMANDO!!!"

"KEINEN PLAN!!!", hallte es zurück, "WAHRSCHEINLICH WIE IMMER!!!"

"HEILIGE ARRIVA, WENN WIR DAS HIER NICHT BEENDEN KÖNNEN BEVOR DIE POLIZEI KOMMT, SIND WIR AM ARSCH!!!"

"ICH WEIß, ABER WAS SOLLEN WIR TUN?!?! - WILLITSCH IST RAUS, UND WENN SHADOW NICHT BALD MIT DER MUNITION ZURÜCK KOMMT, HABEN WIR EIN GANZ GROßES PROBLEM!!!"

"HALT DIE STELLUNG, ICH GEH DIE JETZT SUCHEN!!!"

"BIST DU IRRE?!?! - WENN ICH GETROFFEN WERDE, WAR'S DAS!!!"

"VERRATE MIR MAL, WIE DAS SONST KLAPPEN SOLL - ICH BRAUCHE ZUMINDEST MUNI FÜR MEINEN RAKETENWERFER UND..."

Weiter kam der Ziegenbock nicht, weil plötzlich ein Kleintransporter auf Seiten der angreifenden italienischen Gangmitglieder die Straße hinunter gedonnert kam und nicht so aussah, als würden ihn die Reste der Untergrundeisenbahner-Straßensperre sonderlich interessieren.

Mellis gab alles - es war zwecklos, und auch er musste in Deckung gehen, weil die aus den Fenstern hängenden Mafiosi mit ihren Sturmgewehren in ins Kreuzfeuer nahmen.

"RÜCKZUG MELLIS, RÜCKZUG!!!", schrie der Ziegenbock jetzt und robbte hinter eine Hausecke, "DAS SIND ZU VIELE, ZIEH DICH ZURÜCK!!!"

Doch Mellis konnte nicht, seine Position hatte sich buchstäblich in einen Tunnel ohne Ausgänge verwandelt.

So erwartete er den Transporter, und selbst als eine Kugel seine Schulter streifte hielt er sein Gewehr noch gerade, atmete ruhig und schloss die Augen einen Moment, in dem er an seine Shadow dachte.

---

In diesem Moment erhellte ein Blitz die Straße und ließ ihm schwindelig werden, nur mit Mühe könnte er dagegen ankämpfen und sich zwingen wieder etwas zu sehen - und was er sah, konnte er nicht glauben:

Der Lieferwagen brannte auf dem Dach und beschrieb eine scharfe Rechtskurve, bevor er in die Straßensperre donnerte und dort steckenblieb, ehe Mellis auch nur hatte aufstehen können sah er auf dem Dach der Lagerhalle vor sich eine Gestalt, die etwas fallen ließ... die Explosion war so mörderisch, dass er sich unter einem Müllberg wiederfand.

Hustend wühlte er sich aus dem stinkenden Haufen, blieb dicht am Boden und warf einen Blick in alle Richtungen.

Und was er sah, war mal wieder typisch unglaublich ziegenbescheuert...

---

Auf der Straße vor sich erkannte er Frank Gorleben, der trotz starken Alkohlpegels versuchte, eine Panzerfaust abzufeuern - typisch Büchsenöffner, dachte Mellis kopfschüttelnd, schoss zu ihm und zog ihn schnell in einen Hauseingang, ehe das Gegenfeuer wieder losbrach.

"Heyyy Mellllisss...", lallte er, "watt ziehstn michhh hier durche Gegenddd... ichhh willl schisssn..."

"Ihr solltet echt aufhören euch ständig VOR den Einsätzen zu besaufen, ihr Pfeifen!", fuhr Mellis ihn wütend an und schnappte sich Franks Waffe, "aber reden hilft bei euch eh nicht, also sach deinen Kumpels bitte, dass die jetzt losschlagen sollen und dabei BITTE nicht ins offene Feld rennen!!!"

"Versssuchn kannichs...", kicherte der besoffene Ziegenbock belustigt und schnappte sich sein Funkgerät, "eyyy Sssselia, nichhh ins Fffeld latschn... dann wirste abjschossn..."

Mellis drückte ab und pulverisierte eine Deckung mit den dahinter befindlichen Schützen, drehte sich zu Frank um und schnaubte:

"Ihr seid mal wieder einfach nur komplett untragbar, echt, man sollte euch alle rausschmeißen!"

"Macht Robert aber nich...", sabberte der Sprengmeister und sein Speichel tropfte auf den Boden, "der weiß jenau, dasss man unsss nich ersetzn kann..."

"UND WARUM PASSIERT DANN NIX?!?!", explodierte Mellis, "WO BLEIBT DIE EXPLOS..."

KA-WUMM!!!

---

Der Ziegenbock und die gerade eingetroffene Shadow bereiteten sich auf den nächsten Angriff vor, als es eine Explosion vor ihren Nasen gab, die einfach alles sprengte - im wahrsten Sinne des Wortes:

Die Straße flog komplett in die Luft, dazu schoss ein Feuerball in den Himmel, der einen Durchmesser von mindestens zwanzig Metern hatte, anschließend gingen auf Seiten der Gangster erst die Gasleitungen hoch und anschließend explodierten in der quer verlaufenden Hauptstraße zwei Autobomben und eine Straßenbahn.

Die Mafiosi rannten um ihr Leben oder flüchteten auf einem zum Truppentransporter umgebauten Obstlaster, Shadow und der Ziegenbock nahmen Anlauf und erhoben sich in die Lüfte und jagten ihnen hinterher, aber bevor sie auch nur auf die Flüchtenden anlegen konnten kam die Hauptstraße hinunter ein Bulldozer mit sehr stark überhöhter Geschwindigkeit geschossen und nietete den LKW ohne Mühe um, Menschen flogen bis zu hundert Meter weit über den Asphalt, und nicht einer stand mehr auf.

Ein paar wenigen gelang die Flucht zu Fuß, es war dem Ziegenbock auch relativ egal, als er neben der Baumaschine landete und die Fahrerin tadelte:

"Also Celia, ich weiß ja nicht, was dein Vater davon hält, dass du zum Einen noch auf bist und zum Zweiten nicht zuhause in deinem Bett liegst, aber... musst du wirklich hier unterwegs sein?!"

Die junge Ziege grinste ihn leicht alkoholisiert an und hielt ihm eine Cherryflasche hin: "Auch nen Schluck?"

Shadow wandte sich an den Ziegenbock: "Wieso ist dieses halbe Zicklein hier und BESOFFEN?!"

"Schwer zu erklären... mache ich später...", brummte er und zog Celia vom Fahrersitz, "so, wir verschwinden jetzt besser von hier, bevor die Polizei anrückt!"

---

Mellis Kopf war ein einziger Schmerz, als der Ghost Rider aus der Ohnmacht erwachte.

"Mellis?", vernahm er die Stimme seiner Freundin und seine Miene hellte sich auf, "Mellis, alles ok bei dir?"

"Ja... ja... nur... Kopfschmerzen..."

"Das ist gut!", lächelte sie und küsste ihn ausgiebig, "du warst nämlich ganz schön weggetreten, und wenn Frank Gorleben uns nicht gerufen hätte... der war total besoffen, kannst du dir das vorstellen?! - MITTEN IN DER SCHLACHT WAR DER TOTAL BESOFFEN!!!"

"Shadow...", versuchte Mellis es ihr schonend beizubringen, "du... Frank ist immer besoffen... immer..."

"WAS?!?!"

"Lass mich erzählen... und setz dich zu mir..."

"Du liegst in nem großen Krankenbett, also lege ich mich zu dir, mir ist echt kalt..."

"Aber gerne doch... also, diesen Frank... das ist Frank Gorleben, der oberste Sprengmeister der Blauen Büchsenöffner, dem besten Sprengkommando der Ziegen..."

"Blaue Büchsenöffner?!"

"Der Name... mag bescheuert klingen, passt aber echt gut..."

"Wieso zur heiligen Luna?!"

"... weil sie ständig besoffen sind, auch im Dienst..."

---

ENDE!!! xP

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki