Fandom

PonyPasta Wiki

Linieninfanterieangriffstaktik... für die Katz!

382Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentar1 Teilen

Auszug aus dem Tagebuch von Jack I., Ziegenprinz und Thronfolger Bearbeiten

17.09.1016

Mein Vater hat mich nach Quantom mitgenommen. Ich war noch nie dort, und es ist außerdem mein erster richtiger Staatsbesuch mit ihm! Ich bin ja so aufgeregt Nitan mit seinen Fetur-Ponys zu sehen, der Palast von König Vight soll atemberaubend schön sein und gleichzeitig einer Atombombe standhalten - boar, das klingt nach tollen Ferien!

[...]

18.09.

Gestern Abend gab es ein großes Abendessen mit Vight und Cintinya und danach einen Ball und ich habe mit vielen Stuten getanzt! Ich war sowas wie der Star des Abends mit meinen drei Hörnern, das fanden alle total toll und haben ununterbrochen mit mir gequatscht! Und ich habe zum ersten Mal Alkohol getrunken, aber das Bier war zu bitter, ich weiß gar nicht warum Dad das so gut schmeckt...

Geschlafen habe ich in einem eigenen Zimmer ganz oben in dem hohen Turm, und heute Morgen bin ich früh aufgewacht und habe Dad und Vight reden hören... sie reden schon wieder von Krieg, das gefällt mir ganz und gar nicht!

[...]

19.09.

Heute sind wir noch vor dem Sonnenaufgang aufgestanden und mit dem Zug bis in eine Stadt ganz im Westen von Quantom gefahren. Durch die Stadt zu gehen war gruselig, weil dort keine Ponys auf den Straßen waren... ich weiß ja auch nicht, aber es schien fast so, als wären sie dort nicht freiwillig weggegangen [...].

20.09.

Ich habe nur ein Zeltdach über dem Kopf, das Militärlager bietet leider auch nicht viel mehr. Mein Dad ist rund um die Uhr beschäftigt mit Schlachtplänen und Angriffstaktiken, ich langweile mich viel und spiele mit den Soldaten... die sind ganz cool und angeln gerne.

Aber ich merke, dass sie Angst vor dem Kampf haben, Angst vor dem Tod.

21.09.

Die Büffel sind auf die Schätze Quantoms aus, sagt Dad, und ich glaube ihm, weil Vight das auch sagt. Vight will Frieden, und Dad auch, aber sie haben einen ganzen Zug mit Kanonen und Ziegen von zuhause kommen lassen... wie wollen sie Frieden mit Kanonen machen?

22.09.

Wir sind zurück in Nitan und alle feiern unten den Sieg, ich liege hier im Bett und kann nicht einschlafen. Heute habe ich vieles gesehen, was ich nicht sehen wollte, aber ich habe es für Dad getan, weil er so stolz auf mich war...

Heute sind die Büffel gekommen und haben das Lager angegriffen. Sie hatten drei Heeresgruppen, wie Vight mir das erklärt hat, die linke Infanterie, die rechte und die Kavallerie, also die schnellen Soldaten, die den ersten Vorstoß wagen. Man kann sie kaum aufhalten mit den gusseisernen Kanonen oder den Vorderladegewehren, weil man die so lange nachladen muss, aber Dad hatte moderne Waffen von uns mitgebracht, Feldgeschütze und Maschinengewehre...

Die schnellen Büffel sind angedonnert gekommen und die Kanonen haben sie in Stücke gerissen...

Die langsameren Büffel sind angestürmt gekommen und die Maschinengewehre haben sie in Stücke gerissen...

Kein einziges totes Fetur-Pony, aber zehntausende tote Büffel...

Warum?

Hat man nicht mit ihnen reden können?

Hat man ihnen nicht sagen können, dass man so tolle Waffen hat, dass sie alle sterben werden, wenn sie angreifen?

Warum hat Vight nicht mit ihnen geredet?

Warum hat Dad nicht mit ihnen geredet?

Warum mussten sie alle sterben?

...

*getrocknete Tränen auf dem Papier

---

ENDE

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki