FANDOM


Ein Großes Equestria - und damit auch gleich Neue Orte und Plätze, zu denen es die Bewohner verschlägt... hier ein kleiner landesübergreifender Überblick:

Equestria

Equestriakarte

Die gültige Karte (Änderungen vorbehalten)

Abkürzungen: Stadtnamen siehe oben

Exkurs: Equestrianische Städte- und Ortsnamen

Equestria ist ein verdammt großes und reich bevölkertes Land voller Möglichkeiten und Chancen für jederpony - da liegt es nahe, dass neue Städte und Dörfer wie Pilze aus dem Boden schießen! Und was wäre solch ein Flecken Erde für seine Bewohner (und die Bürokratie!) ohne Namen? - Richtich, nix Halbes und nix Ganzes, und deswegen frisch ans Werk und den Kopf zerbrochen über das Aushängeschild der eigenen Zivilisation!

Do-it-Yourself-Ortsnamenschmiede

Schritt 1: Lage in Equestria - im Norden/ Süden/ Westen/ Osten, in der Ebene/ Gebirge/ Wald/ Wüste etc.

Schritt 2: Beschreibung des Ortes - Gründungsjahr & Gründerväter/ -mütter, eventuelle Besonderheiten wie zum Bleistift reiche Bodenschätze, natürlicher Hafen, an einer Handelswegekreuzung usw.

Schritt 3: Die passende Endung finden...

... in Bezug auf die Größe bzw. Grundsteinlegung:
-dorf, -stadt, -stedt, -haus/en, -heim, -hof, -kamp, -weiler

... in Bezug auf das Gründervolk oder die sprachliche Kante (Mundarten etc.):
-ing/e/n/ -lingen/ -dingen/ -wingen/ -singen, -litz/ -titz/ -witz, -tsch/ -itsch/ -itzsch, -in/ -lin/ -lien, -ow, -leben

... in Bezug auf die geografische Lage und oder Besonderheiten:
-rode/ -roda, -feld/e, -acker, -au/e, -beck/ -bek, -bach, -furt, -born, -see,-brücke/n, -münd/e, -sund, -hafen, -wald, -tal, -berg/e, -fels, -burg, -eck, -stein

Oder gleich besser einen selbsterklärenden Namenszusatz? - Dieser kann ebenfalls auf topografische Gegebenheiten verweisen, andere nahe Städte und oder Gemeinden mit einbeziehen, Besonderheiten der Kommune hervorheben und und und... zum Bleistift:
... am See, ... am Unicorn River, ... bei Soundsostadt; Skatdorf ..., Bad ..., Mittelstadt ..., Großdorf ..., usw.

Städte & Dörfer

Down Under

Die Ziegenhauptstadt findet sich westlich von Canterlot und nordwestlich von Ponyville genau in einem gleichseitigen Dreieck - jeweils vierzig Kilometer auseinander.

Deep Down und Capra

Die beiden verlassenen Ziegenstädte waren einst wichtigste Bergarbeitermetropole und nie vollendete Königsstadt. Zur Geschichte Capras findet sich viel zur Zeit der Arbeiter- und Bauernrevolution.

Trottingham und Stalliongrad

In Trottingham bestimmen heute Eisenhütten und Bergwerke das Straßenbild, bis zum Fall der Regenbogen-Fabrik war es ein eher unscheinbares Dorf am Abzweig der Eisenbahnlinie nach Baltimare. Stalliongrad war eine Stadt, die wie Sour Apple Acres die Grenze gegen die Schatten im Notfall halten sollte, weswegen sie laut Celestia auch nicht existierte. Erst nach dem Fall Daerons wurde sie von Ziegen "wiederentdeckt", sie war dato vollkommen entvölkert. Bis heute ist nicht klar, was dort vorgefallen ist oder sein könnte - bewohnt ist sie jedoch wieder, hauptsächlich Ziegen verdingen sich hier im Bergbau und der Holzwirtschaft, legen Sümpfe und Urwälder trocken und schaffen Ackerland.

Hoofington

Ein kleines Dorf nahe Ponyville am Unicorn River. Hier befand sich während der Zweiten Schatteninvasion das berüchtigte Zebralager.

Goatburg

Eine Ziegenstadt an der Westküste auf halber Strecke zwischen Vanhoover und Los Pegasus/ Applewood. Besonderheit ist vor allem die überirdische Lage direkt am Meer und ihre Eisenbahndirektverbindung über Tall Tale nach Down Under, die sich einmal quer durch die Smokey Mountains schlängelt.

New Vegas

Eine Wüstenblume nahe Applewood in der San Palomino Desert. Eine nie vollendete Eisenbahnlinie führt in Richtung Apple Loosa.

San Franciscolt

An der Westküste. Die Golden Hoof Brigde verbindet die vorgelagerte Insel mit dem Festland.

Seaddle

Südlich von Vanhoover.

Botson

Nördlich von Manehatten am Celestiameer. Größter Hafen Equestrias, Handelsknoten zwischen Unkar und der Republik. Im Freihafen dealt das Kristallkönigreich mit allerlei Kristallen.

New Horsoleans

Südlich von Baltimare. Bekannt für Kunst und Gesang.

Chicoltgo

Universitätsstadt zwischen Vanhoover und Cloudsdale.

Mareowingen

Kreuzungspunkt der Bahnlinien von/ nach Down Under/ Tall Tale sowie der Hauptstrecke Ponyville - Applewood.

Neihagra Falls

Ein Dorf am Abzweig der Bahnstrecken zum Kristallkönigreich/ nach Hollow Shades.

Stallionfield/ Marefield

Zwei merkwürdige Siedlungen, die sich nicht allzu zu mögen scheinen...

Detrott

Aus einem kleinen Fischerdorf am Großen See zur Metropole geworden.

Gebirge & Berge

Der Gefrorene Norden

Als Gefrorener Norden bezeichnet pony im Generellen das Hochgebirge und mit ihm die vereisten Grenzberge in selbiger Himmelsrichtung. Hier stoßen die Länder Quantom, das Wechselreich und einige Zeit lang auch die Unionsrepublik Unkar aneinander, daneben finden sich Unmengen wertvoller Bodenschätze und Eis und Schnee en masse.

Der Heilige Berg

Der allerhöchste und weithin sichtbare Gipfel hat mehr als nur spirituelle Bedeutung: Jahrhunderte lang galt sein Gipfel als nächster Punkt zur Sonne und heiliges Sakrileg, welches nur Prinzessin Celestia hätte beschreiten dürfen. Da der Berg allerdings auf Grund und Boden des Wechselreiches liegt und die Changelings ihn nicht minder verehren, ist das sowieso am besten so!

Kupferhau

Ziegenstützpunkt und unterirdische Stadt innerhalb des Kupferhaus, zweithöchster Gipfel des Landes.

Wolkenstein

...

Beryll

...

Seen & Flüsse

Woyaler See

...

Kristallkönigreich

Kristallstadt

...

Die Kristallberge

...

Kristallfluss

...

Schattenreich

Städte & Dörfer

Oblivion

Die Hauptstadt des Schattenreiches liegt recht zentral inmitten dichter Wälder. Ihre nahezu perfekte runde Form und der in ihrer Mitte liegende Palast sind ein Meisterwerk der Schattenbaumeister. Zu Beginn nur ein großes befestigtes Lager am Ufer des Astralis, nun formvollendete Schönheit.

Die Stadt ist in insgesamt sechs Ringe aufgeteilt: Die drei äußersten und größten werden gemeinhin von der ärmeren Bevölkerung bewohnt, während die drei innereren Ringe offiziell als "Wohnbezirke der Reichen" bezeichnet werden. Inmitten des sechsten Rings liegt der ehemalige Militärbezirk Daerons, der heute mit zu dem eigentlich kleineren Adelsbezirk gezählt wird, den der militärische Bereich vorher umschloss. Und inmitten des Adelsbezirks liegt die prunkvollste Schöpfung der Schatten und ihr wertvollster kultureller Besitz: Die Knírvyesta, zu deutsch Schwarzfeste. Sie ist mindestens dreimal so groß wie Celestias Schloss in Canterlot, und tausendfach prunkvoller.

Insbesondere unter Daeron wurde der Regierungssitz stark ausgebaut, und mit immer zusätzlichen Bögen, Säulen, Verzierungen, Malereien, Wandteppichen, Türmen und Flügeln ausgestattet. Und bis heute steht noch jedes noch so kleine Accesoire der Festung auf seinem angestammten Platz. Der Thron in dem monumentalen Thronsaal beispielsweise ist, im Gegensatz zu der alten Holzversion Vaomins II., aus formbarem schwarzem Maetellum gegossen, die Lehne in Form einer stilisierten schwarzen Sonne gestaltet und der Thron selbst wertvoller als ganz Ponyville zusammen.

Der Astralis fließt über Kanäle und sein natürliches Bett durch die ganze Stadt, an manchen Stellen bis zu zwanzig Meter breit, und ist die Straße zu allen anderen Metropolen des Reiches. Von dem großen Binnehafen (der jedoch bei Weitem nicht die Ausmaße Keluts erreicht) aus werden alle denkbaren Waren verladen, importiert und exportiert; seien es Metalle aus Duhrag oder Stoffe aus Vûlt oder sogar equestrianische Waren, alles kommt allein über diesen Fluss in die riesige Stadt. Der Hafen zieht sich übrigens durch alle Ringe hindurch am Ufer des Flusses entlang, und ist, je nach Ring, besser oder schlechter ausgebaut.

Kelut

Die Stadt im Norden des Schattenreiches sticht mit ihrer Sechseckform und der Küstenlage mit großem Hafen aus den weiten Grasebenen hervor. Hier findet sich die größte Zitadelle des Landes.

Duhrag

Das metallerne Zentrum des Schattenreiches, Herz von Eisen, Stahl, Waffenbau und Schmiedekunst, der Mittelpunkt der hochentwickelten schattischen Industrie. Hier reiht sich Hochofen an Schornstein, Förderturm an Kohlewäsche, Gasometer an Gießerei, Werk an Walzstraße; hier wissen Hengste, wie schatten mit schmutzigen Hufen Sand zu Gold macht; hier arbeiten auch die Stuten in der Produktion wie ganze Kerle; hier zechen die Vorarbeiter mit der Belegschaft am gleichen Tisch; hier leben die Elemente, wenn sie zu Brei gekocht und zu allen nur vorstellbaren Dingen geformt werden; hier ist Köpfchen, da sind Muskeln gefragt; hier lebt jeder im Einklang mit der Arbeit; hier sind die Khálford-Sulvaenins zuhause, jedes famose Adelsgeschlecht, welches einst unter Donillus Dagolis Savaël Sûlic I. die Stadt feierlich begründete.

Mit den Jahrhunderen wuchs die beschauliche Siedlung am Ufer des Astralis zu einer gewaltigen Hochburg des Handels, Berg- & Waffenbaus, der Eisen- & Stahlindustrie und Ort der Entdecker, Erfinder und Erbauer - die Legende besagt, dass Donillus III. jedem außergewöhnlichen Genie mit einer bahnbrechenden Idee eine Tochter zur Ehestute versprach! Das Leben war eines der besten, die ein Schatten nur bekommen konnte, und so lockte es viele aus dem ganzen Reich an, die die Metropole vergrößerten und ihr ein Leben lang treu blieben.

Unter dem jungen eigensinnigen Daeron sprossen die riesigen Rüstungsfabriken wie Pilze aus dem Boden, eine nach und neben der anderen. Noch heute stehen diese gewaltigen Gebäudekomplexe leer stramm in Reihe und Glied, von einem besseren Morgen träumend.

Nach Niederlage und gescheiterter Invasion ist D. wirtschaftlich am Boden: Seit dem Tod Donillus VI. setzte eine schwere Stagnation ein, das Futter wurde knapp, die Arbeit immer schwerer, bis mit Kriegsende das ganze Kartenhaus in sich zusammenbrach und fast die ganze Belegschaft mangels Geld und Arbeit entlassen wurde. Derzeit regieren Hunger und Armut die Trostlosigkeit und allgemeine Niedergeschlagenheit, doch Rettung naht...

Georgia

G.s Militärhafen ist der mit Abstand bombastischste des Schattenreiches und etwa so groß wie seine Vetter in O. und K. zusammen.

Nácrázhûl

Eine große Hafenstadt und ein starker Marinestützpunkt im Nordwesten des Schattenreichs. Sie wird meistens als "kleine Schwester Keluts (Syanavla Kelúthu)" bezeichnet. Behrrscht wird sie momentan vom kleinen Adelshaus Eragin.

Vûlt

Die Hochburg schattischen Anarlogs und "spirituelles Zentrum" des Schattenreichs im Nordosten. Schatten mit dem Beinamen "von Vûlt" o.Ä. sind daher meist begabte Magier und/oder hohe Anarlogisten.

De-Vulum

Die ehemalige Hauptstadt des alten Herzogtums Vinyása im Südosten des Schattenreichs. Die Stadt ist im Laufe der Jahre zu einer gefährlichen Ruine zerfallen und wird angeblich vom Geist ihres letzten Herrschers Pagaron I. heimgesucht.

Gebirge & Berge

Azhraysár (Rote Berge)

Das Gebirge bzw. die Azhraysár bilden die südliche Grenze des Schattenreichs. Ihr Name rührt von der immensen Hitze und Trockenheit der Berge her, die dafür sorgte, dass es kein Entdecker jemals lebend ans andere Ende schaffte, sondern meist vorher verdurstete.

Viele Mythen ranken sich um diese Berge. Manche sagen, ein geheimnisvolles Volk lebt dort in versteckten Höhlen und plant, die Schatten auszulöschen, während wieder andere behaupten, dass auf der anderen Seite des Gebirges ein blühendes Paradis namens Calawan zu finden sei. Doch nichts davon ist bewiesen.

Seen & Flüsse

Flüsse

Astralis

Der Astralis ist der größte und längste Fluss des Schattenreiches. Er wird im Südosten von einigen Quellen und unterirdischen Seen der Azhraysár gespeist, zieht sich dann sehr verzweigt und kurvig nordwerstlich durch das ganze Valyrún und mündet schließlich im Númenzá. An seinen Ufern stehen viele der bedeutendsten Städte des Reiches, wie bspw. Oblivion, Duhrag und Nácrázhûl, und er ist im Reich ein Symbol für das Leben und die Energie desselben.

Daher lautet das varanische Wort für "Energie" auch "astralis".

Quantom

Städte

Nitan

Nitan ist die Hauptstadt Quantoms und Königssitz von Vight und Cintinya.

Gebirge & Berge

Seen & Flüsse

Wechselreich

Städte

Abratax

Die Hauptstadt des Reiches und Regierungssitz von Königin Chrysalis.

Neubrücke (Ferne)

Der Dreh- und Angelpunkt in den Bergen an der Ferne. Hier kreuzen sich die Hauptstrecke von Abratax nach Equestria über den Kupferhau bzw. Wechselpass sowie die Schmalspurbahn in Richtungen Blumenberg und (...).

Blumental

Ein kleines Bergdorf westlich von Neubrücke.

Workuta

...

Gebirge & Berge

Äropa - Der Heilige Berg

...

Seen & Flüsse

Ferne

Die Ferne ist der größte Fluss des Wechselreiches und mündet in Abratax ins Nordmeer.

Workuta

Die Workuta entspringt im Fichtengebirge und ergießt sich nahe Kowno in einem großen Delta in den Ozean.

...

Unkar

Über die unkarischen Städte ist bislang nichts bekannt, einzig der Name der Hauptstadt - Tando

Shadow Island

City of Darkness

Hauptstadt der Black-Ponys und Palast der Anführer, heute durch den Bürgerkrieg zerstört.

Union Island

(wird vervollständigt)