Fandom

PonyPasta Wiki

Rainbow Factory - Erwacht

384Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare14 Teilen
Rainbow Factory - Erwacht ist mehrteilig! Der vorherige Teil der Reihe ist Rainbow Factory - The End, und der nächste Teil der Reihe ist Rainbow Factory 2 - Die Schlacht.

Das Böse erhebt sich, wird stärker und schlimmer, doch siegen kann es nimmer...

---

Ihr wisst sicher nicht, was sich ereignet hat, bevor die Regenbogenfabrik zerstört wurde.

Die Regenbogenfabrik hatte gerade ihre Blütezeit erreicht und die Arbeiter, welche zum größten Teil aus Droiden bestanden, arbeiteten daran, so viel Spektra wie möglich zu gewinnen. Das leitende Pegasus Dr. Atmosphäre überwachte alles und vergewisserte sich, ob einige Arbeiter trödeln oder ob sie genug Ponys hatten, um das Spektra herzustellen.

Er befahl einigen Arbeitern, die im Moment nichts zu tun hatten, weitere Ponys zu entführen, als er einen Droiden bemerkte, welcher ihm schon seit einiger Zeit Kopfzerbrechen bereitete.

Er beobachtete diesen Arbeiter schon lange, nachdem er von seinem neuen Partner Dr. Skylon erfahren hatte, dass er den Droiden erwischt hatte, als er sich weigerte, ein Pony umzubringen.

Dr. Atmosphäre bekam bei diesem Droiden ein ganz mieses Gefühl.

Dem Droiden mit der Nummer ZG973.

Er plante diesen Droiden so bald wie möglich abzuschalten und neu zu starten.

---

ZG973 hasste jede Sekunde, in der er mit ansehen musste, wie Ponys getötet wurden, um ihr Spektra zu Regenbögen zu verarbeiten.

---

Dr. Skylon kam seinem Partner entgegen, deutete auf ZG973 und fragte:

"Denkst du es ist eine gute Idee, ihn noch laufen zu lassen?“

"Ich weiß nicht so recht... das Problem ist, dass wir ihn noch brauchen, denn wir erwarten eine Riesenherde Ponys und brauchen jeden Arbeiter, den wir haben!“, antwortete Dr. Atmosphäre.

"Hoffentlich haben Sie Recht...“, bemerkte Skylon.

---

Dann kamen sie - die Ponys, zusammengepfercht und zitternd wurden sie von den Arbeitern zur Exektionsrampe gebracht.

ZG973 war nicht so begeistert, was Dr. Atmosphere und Dr. Skylon nicht überraschte.

Noch lief alles gut und die Droiden beraubten ein Pony nach dem anderen seinem Spektra.

ZG973 musste zusehen und ihm wurde schlecht.

"Ich hoffe, dass dieser Albtraum bald endet...“, flüsterte er vor sich hin.

Das Blut begann umher zu spritzen und er betete, dass dieser Albtraum bald ein Ende haben würde.

---

Dr. Atmosphäre erfreute sich an den Todesqualen der Sterbenden und sah sich bei der Gelegenheit ZG973 noch einmal genauer an.

Dieser Droide war dafür gebaut wurden, um zu töten, doch er war fehlerhaft, und es schien Atmosphäre, als habe er ein Gedächtnis und so etwas wie Gefühle entwickelt.

Doch ZG973 war eine Maschine, und Maschinen können nicht denken!, versuchte Dr. Atmosphäre sich mit seinem schlechten Gewissen zu arrangieren.

Doch es ließ ihn nicht los.

---

ZG937 ging es immer schlechter.

Er wollte und konnte das Elend und Leid in dieser Fabrik nicht mehr sehen, das sich von Tag zu Tag steigerte.

Zu seinem Pech durfte er die Fabrik auch nicht verlassen, denn er gehörte nicht zu den "Suchern", die auf die Jagd nach neuen Opfern gingen.

Vlcsnap-2014-10-31-23h56m26s150.png

Er hatte weder einen Plan noch er Möglichkeiten an den Kameras oder den Wachposten vorbei zu kommen.

Tage lang suchte er nach einer Lösung, doch er fand keine - die Regenbogen-Fabrik war wie ein Gefängnis - hinein kam man, aber hinaus nicht mehr...

Vlcsnap-2014-10-31-23h56m15s9.png

Tag für Tag musste er mit ansehen, wie die Ponys auf grausamste Art getötet wurden.

Eines Tages versuchte er ein Pony zu befreien und ihm die Flucht zu ermöglichen, doch Dr. Skylon erwischte ihn und zwang ihn, anschließend das Pony bei lebendigem Leib zu zerstückeln.

Noch immer hatte er dieses Bild vor Augen, die flehenden Augen des Ponys, das irgendwann nach schier endlosen Minuten endlich seine Augen schloss.

---

Eines Tages hielt er es nicht mehr aus, rannte in den Hochspannungsverteiler und zerstörte die Sicherungen.

Der Strom in der ganzen Fabrik fiel aus und damit auch das Licht, sodass man kaum noch etwas sehen konnte.

Dann flitzte ZG973 los in Richtung Ausgang.

Doch Dr. Skylon wusste längst, wer für den Stromausfall verantwortlich war und brüllte durch die Fabrikhalle:

Vlcsnap-2014-10-31-23h57m14s113.png

"HALTET ZG373 AUF, ER DARF NICHT ENTKOMMEN!!!"

Auf einer Brücke, die die riesige Regenbogen-Maschine überspannte, wurde ZG973 dann von ihnen umstellt.

Dr. Skylon stand hinter ihm und lachte:

"Hier ist Endstation für dich...!"

Dann griff er ZG973 an, doch er hatte die Kraft des Droiden unterschätzt, der ihm gegen seinen Brustkorb trat und ihn so über das Gelände schleuderte.

Vlcsnap-2014-10-31-23h57m29s9.png

Dr. Skylon stürzte hinunter in den Trichter der Regenbogen-Maschine und hielt sich mit letzter Kraft an einer Metallstrebe fest.

Die anderen Arbeiter starrten ihn an und ZG973 nutzte den Moment, schwang sich in die Luft und raste auf ein Fenster zu.

Ehe ihn jemand hätte aufhalten können, durchschlug er die Scheibe und verschwand in den Wolken.

Vlcsnap-2014-11-01-00h01m34s149.png

Dr. Atmosphäre explodierte fast vor Wut und blickte auf seinen Partner herab.

"Bitte, hilf mir!", jammerte Skylon, "ich kann mich kaum noch halten!"

"Wir waren lange genug Partner... doch du hast mich nur enttäuscht! Schade drum, aber wenigstens bist du jetzt noch zu etwas nütze!"

Damit trat er Skylon auf den Huf, mit dem er sich festhielt.

Schreiend stürzte sein Partner in die Maschine und Dr. Atmosphäre hörte, wie er zerrissen wurde.

Die Arbeiter glotzten wie blöde.

"Was ist?!", brüllte Atmosphäre, "zurück an die Arbeit! Sonst kommt ihr hier auch rein...!"

Panisch stürzten die Arbeiter wieder an ihre Arbeit.

"Scheint so, als bräuchte ich einen neuen Partner...", überlegte Atmosphäre, "aber warum eigentlich...?"

---

ZG973 war endlich aus der Fabrik raus. Die Sonne blendet ihn noch sehr, doch er gewöhnte sich langsam an das warme Licht, dass ihm ein Gefühl von Geborgenheit vermittelte, ein Gefühl, dass er noch nie gefühlt hatte.

Plötzlich sah er eine Stadt vor sich: Cloudsdale!

Vlcsnap-2014-10-31-23h57m39s116.png

Als er auf der Straße landete, wurde er von einem Pegasus angesprochen:

"Bist du neu hier in Cloudsdale?“, fragte es

"J-Ja, bin ich...“, stotterte er.

"Komm ich führe dich ein bisschen herum!“, schlug das Pony lächelnd vor.

ZG973 folgte ihm.

---

Dr. Atmosphäre war zufrieden.

Seine Wissenschaftler hatten eine verbesserte, stärkere Version von ZG973 entworfen:

ZG938.

Es gab dank eines neuen Features die Möglichkeit, ihn mithilfe einer Fernsteuerung zu steuern.

Und ein Modem, das ihn allen Befehlen gehorsam machte.

Atmosphäre lehnte sich zurück.

Im Moment ist nichts zu befürchten... , dachte er zufrieden, nichts...

Es klopfte an der Tür.

"Herein!", rief er.

Ein atemloser Bote trat ein.

"Dr. Atmosphäre! Ich hab die Nachricht erhalten, dass Prinzessin Celestia uns höchstpersönlich einen Besuch abstatten will um anschließend die Regenbogenproduktion SELBST wieder in die Hand zu nehmen...!"

"Das ist inakzeptabel!“, brüllte Atmosphäre wütend, "wir haben diese Aufgabe vor tausend Jahren bekommen und wir werden uns sie nicht wegnehmen lassen! Diese Fabrik ist mein Ein und Alles, und wenn sie herausfindet, WIE wir das Spektra herstellen, haben wir ein Problem...!"

"Ich verstehe... aber was sollen wir tun?"

"Sag den Arbeitern und Droiden der Fabrik, dass sie sich bereit machen sollen… wir werden sie mit Freude empfangen...“, lachte Atmosphäre, "und sie wird gleich für immer hierbleiben...!"

Das Boten-Pegasus musste grinsen.

---

Nun wisst ihr, was sich vor der großen Schlacht ereignet hat... und was mit ZG973 passiert werdet ihr bald erfahren...

Vlcsnap-2014-10-05-10h47m42s202.png


Rainbow Factory (Übersicht)

Das Original
Rainbow FactoryRainbow Factory - The End
Sequel
Pegasus Device (Kapitel 1) (unvollendet)
Die Neue Reihe (Teil I)
Rainbow Factory - ErwachtRainbow Factory 2 - Die Schlacht
Die Neue Reihe (Teil II)
Rainbow Factory III - Die RückkehrRainbow Factory IV - New TechnologyRainbow Factory V - The EmpireRainbow Factory VI - The Fall
Weiteres
AuroraRainbow Factory - MemoriesZimtschneckenRegret

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki