Fandom

PonyPasta Wiki

Rainbow Factory IV - New Technology

410Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare4 Teilen

Deckung, KRIEEECH!!!

Panzerschild.png
Panzerschild.png

Die folgende Ponypasta enthält Abschnitte mit kriegerischen Auseinandersetzungen, massiver Gewalt und viel Blut; lies sie dir also nur durch, wenn du dir der Inhalte bewusst bist und nicht gleich in Ohnmacht fällst, wenn du dir das Knie aufschlägst!

Rainbow Factory IV - New Technology ist mehrteilig! Der vorherige Teil der Reihe ist Rainbow Factory III - Die Rückkehr, und der nächste Teil der Reihe ist Rainbow Factory V - The Empire.

Die Fabrikarbeiter verluden kistenweise Munition und Waffen in die gelandeten Zeppeline, während andere kleine Geschütze an Bord installierten oder Wache schoben.

Dr. Atmosphäre stand in seinem Zeppelin und sah seinen Arbeitern zufrieden zu.

"Es ist doch ein wunderbares Gefühl zusehen zu dürfen, während die eigene Armee mächtiger und immer mächtiger wird, ohne sich dafür groß anstrengen zu müssen... nicht wahr?!"

Keine Antwort von hinten.

Er drehte sich um und sah seine Gefangenen direkt an, wie sie da gefesselt an der Wand hingen beziehungsweise halb tot auf dem Boden lagen.

"Warum sagt ihr denn nichts?!", fragte Dr. Atmosphäre höhnisch, "gönnt ihr mir den Triumph etwa nicht?!"

"Das ist kein Triumph, das ist einfach nur Diebstahl... der untersten Stufe...", kam es von Luna.

"Mir doch egal... Hauptsache, meine Arbeiter sind so stark wie nie vorher...", lachte Atmosphäre.

"Aber trotzdem keine Heldentat, so wie du das beschönigst, Atmosphäre...", entgegnete Luna.

"Pfff... ich pfeife auf Heldentum... das geht immer schlecht für einen aus... seht euren Freund an, Prinzessin..."

"Es ist aber auch keine Kunst, schlappe tausend Mann auf EINEN Helden zu hetzen... dass der keine Chance hat, ist ja wohl von vorne herein klar... und feige dazu!"

Atmosphäre kicherte und kam näher an sie heran.

"Wisst ihr Prinzessin, das ist mir gleichgültig... alles was zählt ist der Gewinn, egal wie..."

"Trotzdem unfair... und ihn dann noch zusammenzuschlagen..."

"Wisst ihr was, eure Hoheit, ihr nervt mich... entweder ihr seid leise, oder ich bringe euch zum Schweigen!"

Luna wollte ihn anschreien, doch sie wusste, dass sie keine Chance hatte... sie war gefesselt, konnte keine Magie benutzen und Robert lag bewusstlos vor ihr... ganz schlechte Situation, um etwas zu kontern.

Also schwieg sie.

---

Inzwischen wurden die letzten Kisten mit MG-Munition in die Frachtzeppeline geladen, die Halteleinen losgemacht und die sanften Riesen begannen zu fliegen.

Dr. Atmosphäre gab den Pegasi Anweisungen und sah durch die Scheiben nach draußen.

Dann verließen die Zeppeline durch einen erloschenen Vulkan das Ziegenkönigreich und begannen an Höhe zu gewinnen.

Luna fragte sich gerade, wie die Pegasi das herausgefunden haben konnten, als sich Atmosphäre wieder umdrehte und einen Pegasus fragte:

"Sind die Bomben scharf und abwurfbereit?"

"Jawohl!"

"Gut, dann halten Sie sich bereit... ich gebe den Befehl, wenn wir direkt über Ponyville sind..."

"WAS?!", schrie Luna, "IHR WOLLT PONYVILLE BOMBADIEREN?! SEIT IHR...?!"

Weiter kam sie nicht, denn auf Dr. Atmosphäres Wink kamen zwei Pegasi-Wachen zu ihr und klebten ihr ein Stück Panzertape über den Mund.

"Hatte ich euch nicht gesagt, DASS ICH ES HASSE, ANGESCHRIEHEN ZU WERDEN?!?! - Aber egal, jetzt ist ja sowieso Ruhe...", lachte Atmosphäre und drehte sich zu den Piloten um.

"Wann werden wir Ponyville erreichen?"

"Wenn wir so weiterfliegen, in etwa einer knappen halben Stunde..."

"Gut... sehr gut... und dann, wie lange brauchen wir bis ins Gebirge?"

"Nun, bis zum höchsten Berg genau zwei Stunden von Ponyville..."

"Ausgezeichnet! Wisst ihr, Prinzessin, wir wollen eine neue Regenbogen Fabrik bauen... AUF einem Regenbogen, auf dem größten Regenbogen aller Zeiten! Und wisst ihr, woraus wir den machen werden?!"

Luna wollte es nicht aus seinem Mund hören müssen, sie konnte es sich schon denken.

"Aus eurer Schwester!"

Sie hatte eine so extreme Wut im Bauch, dass sie ihm sofort alle Organe ausgerissen hätte, wenn sie nicht gefesselt gewesen wäre.

Mit aller Kraft stemmte sie sich gegen ihre Fesseln, aber es half nichts.

"Oh, ist es euch zu unbequem, Prinzessin?!", höhnte Atmosphäre, "wie schade, denn ich kann euch nicht losmachen... tja, aber ihr kennt das ja: C´est la vie..."

In diesem Moment riss es Dr. Atmosphäre von den Füßen.

Robert hatte ihn trotz seiner Fesseln zu Boden gerissen und schlug auf ihn ein, während die Wachen herbei stürmten und versuchten, ihrem Anführer zu helfen.

Erst nachdem sie mehrfach auf Robert eingeschlagen hatten, konnten sie die beiden endlich trennen.

Zwei von ihnen zogen Dr. Atmosphäre wieder auf die Füße.

Er blutete an mehreren Stellen und hatte etliche blaue Flecke.

Robert hielten insgesamt sechs Wachen fest und schlugen immer noch auf ihn ein.

Luna sah mit Entsetzen, wie es in Atmosphäres Gesicht gefährlich zuckte und er zu ihrem Freund ging und ihm heftig ins Gesicht schlug.

Dann wieder, und wieder, und wieder.

Sie konnte das nicht mit ansehen und doch nichts tun.

Dann packte Atmosphäre Robert am Kinn und sah ihn hasserfüllt an.

"DU WAGST ES, DICH GEGEN MICH ZU ERHEBEN, DU SCHWÄCHLING?! NOCH NIEMAND HAT DAS GEWAGT!!! DAFÜR WIRST DU STERBEN!!!"

Luna schrie entsetzt auf, als Atmosphäre eine Pistole in seinem Huf hielt und sie auf Roberts Kopf richtete.

Und abdrückte.

Dann fiel sie ihn Ohnmacht.

---

Irgendetwas traf sie immer wieder von links, doch sie spürte keinen Schmerz.

Dann war er da, und es war, als würde ihr Kopf explodieren.

Sie schlug ihre Augen auf und sah in Dr. Atmosphäres Gesicht, der diabolisch grinste.

"Seid ihr wieder wach, Prinzessin?! Tja, schade... dann müsst ihr euch die Schweinerei wohl noch einmal ansehen..."

Sie erstarrte, als sie Robert sah, wie er da am Boden lag und das Blut, was vorne aus seinem Kopf tropfte.

In diesem Moment brach ihre Welt in sich zusammen.

Sie fiel in ein bodenloses Loch, dessen Wände immer das gleiche Bild zeigten, das Bild ihres toten Freundes.

Dr. Atmosphäre lachte schallend.

"Sie ist völlig verstört... bringt sie hier raus, und dann beseitigt die Schweinerei, NEIN!, besser, wir werfen Robert als erstes auf Ponyville, das wird ein Spaß!"

Die Besatzungsmitlieder gingen an die Arbeit.

Luna wurde weggeführt und in eine Zelle gesperrt, doch sie leistete keinen Widerstand, sie tat gar nichts, nur vor sich hin starren.

Zwei Wachen schleiften den toten Körper ihres Freundes zu den Bomben-Abwurf-Luken.

Sie legten ihn über die Brüstung und gingen dann einen Kaffee trinken.

Doch wer ein Luftschiff kennt, weiß, dass es dort zieht.

Und so schob der Wind Robert ganz langsam Stückchen für Stückchen über die Brüstung, und irgendwann hing er so, dass ihn die Schwerkraft des Bodens magisch anzog - kurz: Roberts toter Körper fiel aus dem Zeppelin und wurde vom Nebel verschluckt.

All das hatten die Wachposten beobachtet, aber es war ihnen egal... ihr Feind war tot und WO sie ihn genau abwarfen, war ja auch egal... irgendwo musste er ja hin knallen und irgendjemand würde ihn auch finden.

---

Robert fiel und fiel.

Immer schneller, immer schneller.

Der Boden kam immer näher und näher.

Dann klatschte seine Leiche mitten in einen Sumpf in den Wäldern Equestrias.

Sie versank sofort im trüben Morast.

Und das letzte, was man vom Ziegenkönig sah konnte, war ein weiß schimmernder Punkt, der so langsam von der Dunkelheit des Moores aufgesaugt wurde.

---

Die Zeppeline nahmen unterdessen Kurs auf Ponyville...

---

Rainbow Factory (Übersicht)

Das Original
Rainbow FactoryRainbow Factory - The End
Sequel
Pegasus Device (Kapitel 1) (unvollendet)
Die Neue Reihe (Teil I)
Rainbow Factory - ErwachtRainbow Factory 2 - Die Schlacht
Die Neue Reihe (Teil II)
Rainbow Factory III - Die RückkehrRainbow Factory IV - New TechnologyRainbow Factory V - The EmpireRainbow Factory VI - The Fall
Weiteres
AuroraRainbow Factory - MemoriesZimtschneckenRegret

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki