FANDOM


Sardenga
Sardenga
Karte der Insel

Hauptstadt

Kalgari

Fläche
25.000 km²
Einwohnerzahl
1015 n. NM.
  • 1.500.000 Sardengaponys
  • etwa 20.000 Equestriaponys
  • rund 10.000 Black-Ponys
  • knapp 50.000 Ziegen


Sardenga ist eine Insel nahe der Westküste Equestrias, bewohnt von Ponys. Sie untersteht in der Hirarchie direkt Canterlot und ist sonst nahezu vollkommen selbstständig und unabhängig vom übrigen Land. Die Hauptstadt ist Kalgari.

Landschaft

Die Insel ist relativ trocken, die meiste Zeit des Jahres scheint die Sonne. Es regnet meist heftig und plötzlich, schwere Unwetter wechseln sich mit langen Trockenperioden ab.

Es gedeihen Südfrüchte und Pflanzen, die wenig Feuchtigkeit brauchen.

Bevölkerung und Städte

Sardenga ist für seine Größe wenig besiedelt, die Städte finden sich meistens am Meer oder in Flusstälern, die schroffen Berge sind meist unbewohnt, es gibt noch Urwälder und Ödländer.

Bedeutende Städte sind:

  • Kalgari (Hauptstadt, Süden)
  • Olbia (Nord-Osten)
  • Nuro (Mitte)
  • Arbatax (Osten, Hafenstadt)
  • Tortellini (Südwesten)
  • Carbonaria (Süd-Wesen)
  • Iglisias (Westen)

Vor allem Erdponys leben auf Sardenga, Pegasi gibt es kaum, Einhörner besiedeln die Insel im Norden und Nord-Osten.

Geschichte

Früh- und Vorgeschichte

Die Geschichte des Eilands reicht weit zurück - sie ist schon zu Zeiten König Kosmos bekannt gewesen und errang mit Celestias Regierungsantritt den Status einer freien Kolonie, die im Wesentlichen machen konnte, wozu auch immer sie gerade lustig war, stets unter der Prämisse, dass Abgaben und Ähnliches rechtzeitig und vollständig gezahlt wurden.

Befreiungskrieg

Sardenganische Befreiungskrieg

Datum

17. April 955 bis 1. Mai 975 nach Nightmare Moon

Konfliktparteien & Verbündete
Zwei gegen Zwei
  • Freie Republik Sardenga
  • Ziegen (undercover)

Gegen

  • Equestria
  • Royalisten
Truppenstärken
Gesamt: +/- 550.000
  • etwa 350.000 freie Hengste und Stuten Sardengas
  • rund 10.000 Ziegen

Versus

  • ~ 100.000 Hengste Equestrias
  • knapp 50.000 Royalisten
Verluste
Gesamt: +/- 100.000
  • geschätzt 10.000 Sardenganer
  • drei Ziegen

Gegenüber

  • ungefähr 50.000 Tote auf Seiten Canterlots
  • plus pi-mal-Huf 20.000 Royalisten
Ausgang
Sieg der Sardenganer
  • Eroberung Olbias durch die Sardenganer am 1. Mai 975 n. NM.
  • Unabhängigkeit der Insel am 4. Juli desselben Jahres


Der Sardenganische Befreiungskrieg war ein zwanzigjähriger Konflikt zwischen Equestria und der Insel und dauert vom 17. April 955 bis 1. Mai 975 nach Nightmare Moon an. Ausgelöst durch die Dürreperiode des Ausbruchsjahres sahen sich die Einheimischen gezwungen, einen Teil ihrer Abgaben an Canterlot vorerst einzubehalten und im nächsten Sommer selbstverständlich zurückzuzahlen, doch Gouverneur Tarkin, der oberste Verwalter der Insel, verlangte die sofortige Wiedergutmachung inklusive hoher Reperationszahlungen. Da dem nicht nachgekommen wurde entsendete er Soldaten, die sich holen sollten, was ihnen zugestünde - nach dem Tod des Sohnes des Dorfältesten von Nuro kam es zu einem blutigen Hinterhalt der wütenden Sardenganer - dem Massaker vom Korkeichenwald, die daraufhin jeglichen Kontakt mit Olbia abbrachen und sich für den Widerstand rüsteten.

Die ersten Kriegsjahre vergingen ohne größere Auseinandersetzungen, da die sardenganischen Berge im Osten der Insel zu unpassierbar für größere Truppenbewegungen waren und die besetzten Seehäfen im Wesentlichen durch Kanonen umfassend gesichert wurden, sodass eine Anlandung per Schiff zum totalen Desaster geworden wäre. Durch allgemeinen Unmut über die Besatzungsmacht in den noch von Equestria kontrollierten Gebieten kam es bis 970 zu einigen Aufständen und beträchtlichen Gebietsgewinnen, aber aufgrund von Unabgesprochenheit zwischen einzelnen Gruppen zu herben Rückschlägen durch die Soldaten der Krone.

970 wurde zum Jahr der Wende, als im Hafen von Arbatax plötzlich ein Monster auftauchte: Die Jungfernfahrt Roten Oktobers musste aufgrund eines schwerwiegenden technischen Defekts abgebrochen und notaufgetaucht werden - zum großen Glück der Ziegen gelobten ihnen die Sardenganer Stillschweigen im Gegenzug für Hilfe, Strategie und kriegswichtige Güter. Der Ziegenrat beschloss gegen Könich Robert diese Unterstützung und wendete so das Kriegsblatt: In den folgenden fünf Jahren schüttelten die Einheimischen unter Anleitung von Black-Ops-Ziegen und Böcken das Joch der Unterdrückung ab, woraus die Freie Republik Sardenga hervortrat.

Der verlustreiche Krieg hatte für Canterlot weitreichende Folgen: Nicht nur das willkürliche Treibe Tarkins war Prinzessin Celestia vollkommen verborgen geblieben (im Ernst, die Arme hatte erst 973 durch das erste Livekonzert von Valle & Den Untoten Schatten Wind von der ganzen Grausamkeit bekommen und konnte das natürlich nicht einfach zugeben), auch die heimkehrenden Versehrten und Krüppel prangerten öffentlich ihre schockierenden Erlebnisse an und stießen auf weit offene Ohren; Empörung und Widerstand machten sich überall breit - es waren eben Die Wilden Siebziger... im Ziegenreich hingegen sah bock sich gestärkt gegen den alten Feind, der Könich und anderen blieben misstrauisch und weiter auf Kurs Freundschaft - mit Sardenga aber blieb ziege fortan auf's beste verbunden und verbrüdert.

Sardenga 955-963

Die Ausgangslage nach der Massaker vom Korkeichenwald: Festung Nuro blau, Gebiet der Rebellen rot, im Süden gelb.

Sardenga 972

Es wird eng für Equestria: Die Spaltung in vier Fronten sowie die verlustreichen Schlachten um Oschi und Alles wenden endgültig das Kriegsblatt.

Sardenga 970-971

Beim Kriegseintritt der Ziegen: Die Einheimischen kontrollieren bereits große Bereiche der unzugänglichen Bergregionen und sind im entscheidenden Höhenvorteil.

Sardenga 973

Die Schlacht um Alles spaltet die Südfront nochmals und schneidet jegliche Nachschubswege der Equestrianischen Armee ab.

Sardenga 975

Showdown - Schlacht um Olbia und Kriegsende mit Sieg & Ausrufung der Freien Republik Sardenga

Sardenga 974

Saluri wird zur Festung erklärt und um jeden Preis gehalten. Die Stadt fällt kurz nach nach der Entscheidungsschlacht bei Kalgari, der Krieg ist so gut wie entschieden.

Trivia

  • Sardenga ist ohne Zweifel eine recht nahe Kopie der Insel Sardinien, italienisch Sardegna
  • die Hauptstadt Kalgari wäre im Original Cagliari, wird aber >>Kalgari<< ausgesprochen, auch die anderen Städte sind den Originalen sehr ähnlich bis gleich (Olbia & Arbatax)
  • die Hauptstadt des Wechselreiches heißt Abratax, was ebenfalls kein Zufall ist
  • die Eisenbahngesellschaft der Insel heißt FdS - Flugs durch Sardenga - (fast) so wie im Original
Orte, Länder und Plätze (Übersicht)
EquestriaZiegenreichSchattenreichYak´nangQuantomWechselreichUnionsrepublik UnkarShadow IslandUnion IslandSardengaScaptopia
Städte
Down UnderOblivionGoatburgStalliongradKelutDuhrag
Plätze & Orte
Equestria HighKristallakademie
Aufgegebene Städte & Wüstungen
CapraDeep Down