FANDOM


Schatten (auch Schattenponys, varanisch Valyra) sind eine eigenständige Spezies mit rein schwarzem Fell. Sie bevölkern das Schattenreich südlich von Equestria und wurden einst von Diaron als Gegensatz zu den Ponys seines Bruders Niben erschaffen und waren anfänglich darauf ausgelegt diese auszulöschen. Nach über zehntausend Jahren, vielen Kriegen mit den Ziegen und der Ära Daerons kehrt allmählich unter Schattenkönigin Safira wieder Ruhe und Frieden und erstmals gegenseitige Völkerfreundschaft ein.

Geschichte

Von Normaden zu Königen (7000 - 3000 vor Nightmare Moon)

Das Volk der Schatten war ursprünglich ein Normadenvolk. Die ersten fünf Normadenstämme wurden vor gut 7000 Jahren säßhaft, an einem Ort der wenige Jahre später den Namen "Oblivion" erhielt. Die Regierung übernehmen die Stammesoberhäupter, welche jeweils die Interessen ihres Stammes vertraten. Bald schon folgten weitere Stämme diesem Vorbild und es entstanden weitere Städte entlang des Flusses Astralis. Der Fluss war ein Segen für das Land. Er brachte nahezu lupenreines, und damit sehr gesundes Wasser und floss schnell, was einen schnellen Wassertransport Richtung Oblivion ermöglichte.

Die mit Abstandt am schnellsten wachsende Stadt war Oblivion. Die Stadt war Dreh- und Angelpunkt des jungen Schattenreichs. Dennoch dauerte es mehr als 400 Jahre bis auch die letzten Stämme ihr Leben als Normaden hinter sich ließen.

Mit dem Anstieg der Städte und somit auch der Anzahl der Stammesräte, von deren Angehörigen viele sehr unterschiedliche Prioritäten setzten, wurde klar das es eine Landesweite Verwaltung brauchte damit das Schattenreich nicht im Chaos versinkt. Der erste Rat der Schattenlords wurde ins Leben gerufen, bestehend aus gewählten Vertretern der jeweiligen Großstädte. Unter den Lords wurde dann einer ausgehandelt, welcher als höhchste Instanz, im Falle einer Unstimmigkeit entscheiden solle. Diese Person musste weitsichtig, gerecht und bescheiden sein. Eigenschafften die im Adel selten zu finden waren.

...

Die Platzhalterüberschrift ohne Namen

...

Die Ära der Schattenlords

...

Der Bürgerkrieg - Die Schattenrebellion

...

Erste Invasion Equestrias

...

Zweite Invasion Equestrias

...

Danach

...

Valyrún - Das Schattenreich

Das Schattenreich

Amtssprache

Schattisch

Hauptstadt
Oblivion
Regierungssystem
Parlamentarische Monarchie
Staatsoberhaupt
bis HC Daeron Eternin I. nach HC Schattenkönigin Safira I.
Regierungschef
Lordkanzler
Valarius Matellus Eragin II.
Fläche
Ungefähr dreimal so groß wie Equestria (verlängt sich nach Süden)
Einwohnerzahl
12.500.000 Schatten (geschätzt)
Währung
Bira


Name

Der ursprüngliche Name des Schattenreiches lautet im Varania Valyrún (Schatten-Land). Unter Daeron wurde daraus dann offiziell das oftmals synonym zu Valyrún verwendete Valyrimpar (Schatten-Reich) gemacht, bis er es nach der Annexion Equestrias und umliegender Länder auf alle Territorien anwandte und in Maelyrimpar (kann mit Großvalyrisches Reich übersetzt werden) umbenannte. Unter Safira wurden die zwei propagandistischen Namen des Landes offiziell abgelegt und Valyrún als korrekte Bezeichnung des Landes eingesetzt.

In Equestria und anderen Ländern hat sich trotz dessen jedoch die Übersetzung Schattenreich anstelle von Schattenland eingebürgert.

Lage

Das Schattenreich grenzt im Süden an Equestria. Jahrtausendelang waren sie durch eine elektrostatisch geladene Nebelwand getrennt, die jedoch mit der Zeit ihre Energie verlor und so passierbar wurde.

Klima

Bedingt dadurch, dass das ganze Land auf Diarons Wirken hin mit finsteren Wolken zum Schutz vor der Sonne überzogen ist, herrscht ein stets warmes, doch nicht tropisches Klima, dass sich den Jahreszeiten nur sehr wenig anpasst. Schnee sieht man höchstens in den nördlicheren Anhöhen und Gebirgen, südlich fällt er so gut wie nie herab.

Landschaft & Vegetation

Der nördliche Teil des Schattenreiches besteht zum Großteil aus Wäldern, fruchtbarer Erde und von Hügeln durchzogenen Landstrichen, während der Süden von trockenen Steppen und kargen Felsen durchdrungen ist. Lediglich an den Ufern des Astralis liegen dort Siedlungen und Landwirtschaft.

Hauptstadt

Oblivion

Städte

  • Kelut (Größter Hafen des Reichs)
  • Georgia (Militärstützpunkt Oblivions)
  • Duhrag (Industrie- und Rüstungshochburg)
  • Sûlarin (Metropole im Nordosten des Reichs)
  • Nácrázhûl (Hafenstadt und Marinestützpunkt im Nordwesten)
  • Malatar (Hauptstadt des Herzogtums Tírdas im Osten)
  • Anaeira
  • Vûlt (Spirituelles Zentrum im Nordosten des Schattenreichs)
  • Quirid
  • De-Vulum (Ehemalige Hauptstadt Vinyásas, mittlerweile zur Ruine verkommen)
  • Sulvaena
  • Tel Maraîn
  • Aryla

Sonstiges

  • Oblivion & Kelut sind die Dreh- und Angelpunkte des Landes; von beiden Städten führen Eisenbahnstrecken und Wegen sternförmig ins ganze Land.
  • Die Süd-Grenze des Landes bilden die Azhraysár (Rote Berge), die bisher noch kein Schatten lebend überwunden hat

Wissenswertes

...

Bekannte Schatten

  • Daeron Eternin I. - Der letzte überlebende Schattenlord und Diktator über Equestria, Lúzara (Messiahs) Diarons und Impradhûl des "Großvalyrischen Reiches (Maelyrimpar)"
  • Ferrell - Freier Schatteneinhornhengst
  • Valarius Matellus Eragin II. - Lordkanzler unter Schattenkönigin Safira I.

Trivia

  • Zum ersten Mal tauchten die Schatten in Return of the Shadows auf, hier noch als Armee von Burning Sun, die jedoch (wie man erst später erfährt) bereits von Daeron besessen war.
  • Erfunden wurden die Schatten an sich von Stellwerker und so ziemlich alles andere von Flatinka.


Randnotiz: Schattenlord(s) = Valyrulay(a), Schattenreich = Valyrún, Gott = Akâ


Orte, Länder und Plätze (Übersicht)
EquestriaZiegenreichSchattenreichYak´nangQuantomWechselreichUnionsrepublik UnkarShadow IslandUnion IslandSardengaScaptopia
Städte
Down UnderOblivionGoatburgStalliongradKelutDuhrag
Plätze & Orte
Equestria HighKristallakademie
Aufgegebene Städte & Wüstungen
CapraDeep Down