Fandom

PonyPasta Wiki

Trixie's Funhouse

384Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare9 Teilen

Achtung, NSFW!

Achtung.svg
Achtung.svg

Die folgende Ponypasta enthält Material, welches sadistisch, brutal oder für einige Personen verstörend ist und deswegen als NSFW (Not safe for work/Nicht geeignet für die Arbeit) eingestuft wurde. Lies die folgende Pasta also nur weiter, wenn niemand hinter deinem Rücken steht, du ungestört bist und dir der folgende Inhalt bewusst ist.

Sxx.png
Sxx.png
Diese PonyPasta enthält sexuelle, anstößige und perverse Elemente in erhöhtem Maße und ist daher nicht für alle Nutzergruppen geeignet.
Trixie's Funhouse ist mehrteilig! Der nächste Teil der Reihe ist Trixie's Funhouse II - Der Spaß ist unendlich.

Trixies Spaßhaus


Trixies Funhouse.jpg

"Verdammt!", rief die junge Stute, während sie und ihre beiden Freundinnen die Straße entlangtrotteten.

"Ich dachte wirklich, dass es funktionieren würde", antwortete ihre Einhornfreundin.

"Jetzt sind wir echt in Schwierigkeiten", sagte das Pegasusfohlen, "Ich wusste, dass es nicht funktionieren würde. Diesmal hast du uns echt was eingebrockt, Applebloom."

"Hey, es ist nicht meine Schuld. Es war Sweetie Belles Idee!"

"Es war nicht meine Idee, sondern die meiner Schwester!"

"Deine Schwester ist echt verrückt, wenn sie denkt, dass wir so unsere Schönheitsflecken bekommen", antwortete Scootaloo, "Das war so dumm und peinlich."

Applebloom seufzte. "Ich denke, wir sind nicht dazu bestimmt, Schöheitsfleckenprostituierte zu sein."

"Sweetie Belle, warum hat deine Schwester uns gesagt, dass wir Sex anbieten sollen?", fragte Scootaloo.

"Nun, Rarity hat gesagt, dass dieses Geschäft sehr profitabel wäre. Außerdem hat sie gesagt, dass wir sonst nur nutzlose Dinge anstellen und, dass wir den Leuten helfen, wenn wir in der Stadt Sex anbieten."

"Wow, deine Schwester ist echt verrückt."

Die drei Freunde gingen weiter die Straße runter und stießen auf ein bekanntes Gesicht.

"Ich sehe, ihr Mädchen habt ein Problem."

"Trixie!?", sagten die drei Mädchen fast gleichzeitig.

"Ja, ich bin es, die lesbische und mitfühlende Trixie und ich bin hier, um euch zu helfen!", stellte sie sich vor.

"Warum sollten wir dir vertrauen?", sagte Applebloom.

"Meine Schwester hat Bilder von dir in ihrem Zimmer."

Applebloom und Scootaloo starrten Sweetie Belle entsetzt an.

"Was zum Teufel?", formte Scootaloo mit ihrem Mund.

"OK, ich weiß, dass ich eine schlechte Vergangenheit habe, aber ich, die lesbische und mitfühlende Trixie, bin hier um, mich zu bessern. Deswegen fange ich mit euch drei Stuten an. Ich möchte euch bei euren Schönheitsflecken helfen." erklärte sie ihnen freundlich.

"Und wie willst du das anstellen?", fragte Scootaloo.

"Nun, zuerst müsst ihr mich zu meinem Haus in einer völlig abgeschiedenen Gegend begleiten. Dort lernt ihr, wie ihr eure Schönheitsflecken bekommen könnt."

"Das klingt vernünftig...", sagte Scootaloo. "Was hälst du davon, Applebloom?"

"Ich weiß nicht. Meine Schwester wird sich Sorgen machen, wenn ich nicht bald nach Hause komme...aber weißt du was? Vergiss sie! Was sagst du, Sweetie Belle?"

"Dumb fabric!"

Scootaloo schlug sich an den Kopf und sagte: "Ja, wir sind dabei."

"Großartig! Jetzt folgt Trixie zu ihrem wunderbaren und magischen Haus."

Der Schönheitsfleckenclub folgte Trixie ohne einen Verdacht. Das Haus war nicht weit von der Stadtgrenze von Ponyville entfernt.

"Wir sind da!"

Der Schönheitsfleckenclub blickte auf Trixie`s Heim. Es war ziemlich groß für ein Haus. Es hatte eine vergleichbare Größe wie ein Lagerhaus. Auf die Tür des Hauses hatte jemand "Trixie's Spaßhaus" gesprüht.

"Das ist es?", sagte Scootaloo unbeeindruckt.

"Ja, folgt Trixie jetzt ins Innere!"

Trixie öffnete die Tür und die Fohlen folgten ihr nach drinnen. Trixie schloss die Tür hinter ihnen. Im Inneren des "Spaßhauses" war es stockdunkel.

"Verdammt, ich kann nichts sehen!"

"Es riecht hier irgendwie komisch."

"Hoppla, Trixie hat vergessen, das Licht anzuschalten." Trixie betätigte den Lichtschalter.

"OK, wer möchte als erstes seinen Schönheitsfleck bekommen?"

"Ich! Ich!", schrie Applebloom.

"Nein, ich", schrie Scootaloo.

Sweetie Belle schlug ihren Kopf gegen die Wand.

"Okay, okay, ihr könnt alle auf einmal. Folgt mir in mein spezielles Schönheitsflecken-Erwerbs-Zimmer!"

Trixie führte die drei Fohlen in einen kleinen Raum.

"So, was sollen wir jetzt tun?"

"Nehmt diesen Anzug und zieht ihn an." Trixie gab jedem Fohlen einen Latexanzug.

"Ehhm, okay", sagte Scootaloo und zog den Anzug an.

"Er ist wirklich ziemlich eng", sagte Scootaloo.

"Warum gibt es Löcher an unserem Hintern und an anderen Stellen?" 

"Oh, du wirst es schon sehen. Jetzt möchte ich, dass ihr euch an die Wand mit den Ketten stellt."

Die Fohlen trabten zur Wand.

"Nun hebt eure Hufe hoch."

Die Fohlen hebten ihre Hufe.

"Und perfekt!" Trixie nahm die Ketten und wickelte sie um die Fohlen.

"Jetzt wird Trixie ein bisschen Spaß mit euch Arschlöchern haben!" Trixie nahm eine Peitsche und schlug den Fohlen ins Gesicht.

"Au! Was zum Teufel soll das?", weinte Scootaloo.

Trixie peitschte ihnen wieder ins Gesicht. Jetzt fing Applebloom an zu weinen.

"Wenn du mich weiter schlägst, dann sag ich es meiner großen Schwester!"

"Ich und Rarity spielen dieses Spiel immer!"

Trixie peitschte wieder und ignorierte ihre Hilferufe.

"OK, jetzt, da wir aufgewärmt sind, ist es Zeit, verdammt schmutzige Dinge zu tun." Trixie machte Applebloom los und legte ihr Handschellen an. Sie warf sie auf einen Tisch in der Nähe und legte sich auf sie.

"Zeit für Trixie, etwas Spaß zu haben!" Trixie begann damit, ihre Zunge in Appleblooms Mund zu stecken. Sie bewegte die Zunge in Appleblooms Mund hin und her.

Trixie genoss jede Sekunde. Während Applebloom immer weiter weinte, steckte Trixie ihren Huf in ihre Scheide. Sie fühlte die junge, zarte Scheide und sie fühlte, wie sie die Scheidenwand durchdrang. Scootaloo und Sweetie Belle mussten zusehen, wie Trixie Appleblooms Körper misshandelte und ihren Körper an Applebloom rieb.

"Ich will nach Hause!", weinte Applebloom.

"Wir haben noch nicht einmal richtig angefangen." Trixie begann wieder damit, sie zu penetrieren.

"Ich hab noch nicht einmal meine Spielzeuge benutzt."

Trixie griff unter den Tisch und zog einen 13-Zoll langen Dildo hervor.

"Damit sollte es gehen!"

Sie drehte Applebloom um und schob ihr den Dildo in den Anus. Applebloom zuckte und zitterte, als der Dildo sie penetrierte. Der Dildo war so tief drinnen, dass ihr Anus anfing zu bluten. Trixie begann damit, das Blut direkt aus ihrem Arsch zu saugen.

"Das schmeckt sooo gut!"

Trixie kam zum Orgasmus. Trixie drehte Applebloom zurück und leckte Applebloom. Trixie ging in die 69er Stellung und drückte ihre Scheide in Appleblooms Gesicht. Trixie ejakulierte stark. Die milchige Flüssigkeit floss über Appleblooms Gesicht und floss auch in ihren Mund. Als Trixie fertig war, zog sie eine Kettensäge hervor. Appleblooms Herz begann zu rasen und sie schrie um Hilfe. In diesem Moment fing Scootaloo wieder an zu weinen und Sweetie Belle begann wieder damit, ihren Kopf gegen die Wand zu schlagen.

"Applebloom! Nein!", weinte Scootaloo, Du bist meine einzige richtige Freundin!"

Trixie schaltete die Kettensäge ein und senkte sie langsam auf Appleblooms Bein. Die Kettensäge zeriss ihr Fleisch. Blut spritzte überall hin. Applebloom stieß einen letzten Schrei aus und wurde ohnmächtig. Ihr Bein fiel auf den Boden.

"Dies wird es tun!", sagte Trixie aufgeregt.

Sie nahm das Bein und steckte es sich in die Scheide. Sie schob es rein und raus, bis sie wieder zum Orgasmus kam. Trixie schmiss die Kettensäge wieder an und setzte sie an Appleblooms Kopf an. Das war die beste Variante, sie zu enthaupten. Sie hob den Kopf vom Boden auf und legte ihn auf den Tisch. Scootaloo übergab sich bei dem schrecklichen Anblick.

"OK, wer ist die nächste?", sagte Trixie aufgeregt.

"Nein, Scheiße, nein!, schrie Scootaloo, Hilf uns irgendwer!"

"Wenn ich groß bin, möchte ich wie meine Schwester Rarity sein!"

"Sweetie Belle! Sie hat unsere beste Freundin vergewaltigt und getötet und jetzt will sie uns töten!"

Trixie nahm Scootaloo von der Wand, legte sie auf den Tisch und hielt sie fest.

"Brech ein Bein!"

"Sweetie Belle, du bist das größte Arschloch das ich kenne! Ra-"

Scootaloo wurde durch die Schläge von Trixie in ihr Gesicht zum Schweigen gebracht. Trixie schlug Scootaloo die meisten ihrer Zähne aus. Sie schlug immer weiter auf ihr Gesicht ein. Trixie ließ Scootaloo ein paar Meter über dem Tisch schweben. Sie nahm ein Messer und positionierte es unter Scootaloos Arsch. Dann führte sie es ein. Das Messer penetrierte Scootaloos Arsch. Blut und Exkremente begannen aus ihrem Arsch zu tropfen. Trixie penetrierte sie immer weiter. Scootaloo weinte und schrie um Hilfe. Trixie nahm ein bisschen Kot von Scootaloo und schob es ihr in den Mund. Trixie wollte es nun beenden. Trixie leckte Scootaloos mit Kot gefülltem Mund aus. Scootaloo konnte es nicht mehr halten und kotzte in Trixies Mund. Freudig schluckte Trixie den Kot und die Kotze und übergab sich über Scootaloo. Die Kotze floss über Scootaloos Gesicht. Voller Freude nahm Trixie die Kettensäge. Trixie legte die Kettensäge an Scootaloos Kopf an und durchschnitt sie von Kopf bis Fuß. Sie hatte Scootaloo in zwei Hälften geteilt. Daraufhin schaltete sie die Kettensäge aus und stellte sich auf den Tisch. Sie nahm eine Hälfte und genoss es, das Blut und die Organe langsam an sich herunterlaufen zu lassen. Sie legte ihren Kopf in den Harntrakt und schien es gerade zu lieben, wie es herausfloss. Sie schmiss die andere Hälfte von dem Tisch und blickte Sweetie Belle an.

"Yay! Jetzt bekomme ich meinen Schönheitsfleck!", freute sich Sweetie Belle

Trixie schlug sich gegen den Kopf. "Du verdammte Idiotin!"

Trxie nahm Sweetie Belle von der Wand und legte sie auf den Tisch. Sie nahm die Kettensäge und begann Sweetie Belles Horn abzusägen. Die Kettensäge trennte das Horn komplett ab, welches Trixie daraufhin in die Hand nahm und es Sweetie Belle in die Scheide steckte. Sweetie Belle lachte und war aufgeregt, als sie das tat.

"Hab ich schon meinen Schönheitsfleck? Was ist es? Was ist es?"

Sweetie Belle begann, Trixie zu verärgern.

"Verdammt noch mal! Kannst du bitte leise sein!?"

Trixie nahm das Horn und schob es Sweetie Belle in den Hals, welche dann an ihrem an ihren eigenem Horn erstickte. Trixie schob es weiter rein, bis es bei der Rückseite wieder rauskam. Blut sickerte aus dem Hals. Sweetie Belle nahm einen letzten Atemzug und starb.

"Verdammte Kinder, die können nie die Klappe halten!", ärgerte sich Trixie.

Trixie ging zum Waschbecken und reinigte sich. Stunden später klingelte das Telefon und Trixie nahm ab.

"So, hast du den Job erledigt?"

"Ja, Trixie hat sich um sie und ihre zwei dummen Freundinnen gekümmert."

"Oh, Celestia sei Dank! Endlich kann ich wieder in Ruhe arbeiten, ohne dass sie irgendetwas durcheinander bringt!"

"Gut! Was ist mit meiner Bezahlung?"

"Ich komme später vorbei, OK?"

"Ja, bring das Geld mit, das ganze Geld."

Trixie legte den Hörer auf und entspannte sich nach einem langen und schönen Tag voller Sex, Vergewaltigung und Folter.

Original

Die Fortsetzung gibt es hier

Medallie "Veteran der Arbeit".jpg
Medallie "Prisoner of War".jpg

Die PonyPasta Trixie's Funhouse wurde nach erfolgreicher Nominierung und Abstimmung als KLASSE UND SEHR GELUNGEN eingestuft und ist ab sofort in der Hall of Fame zu finden!
Also am besten gleich nochmal lesen!

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki