FANDOM


Zenins Revolution, auch Arbeiter- und Bauernrevolution, bezeichnet den Aufstand der Arbeiter- und Bauernziegen während des Baus von Capra gegen die alte Monarchie unter König Caprus XLVII. aufgrund von Futterrationierungen und allgemein schlechten Lebensbedingungen in den provisorischen Hütten vor und auf der Jahrhundertbaustelle. Auf die Streiks reagierte der Herrscher mit Soldaten, die die Demonstranten einschüchtern sollten - doch einer von ihnen wagte das Unglaubliche und streckte den Hauptmann der Garde mit einem Schlag nieder. Seine Name lautete Zenin, und auf seiner Reise durch die Finsternis sollte er bald etwas Großes entdecken und schon bald zurückkehren...

Namen der Revolution

Die Erhebung hat im Laufe der Jahrhunderte viele Titel erhalten, unter anderem Revolution der Arbeiter & Bauern, Befreiung der Arbeiter und Bauern, Große Revolution, Rote Revolution oder Revolution des Roten Sterns.

Ablauf

Vorgeschichte

Der Bau der neuen Ziegenhauptstadt zog sich länger hin als geplant, und die Arbeiter leisteten bereits mehr als das Soll; dennoch wurde das Tempo erneut kräftig angezogen und obendrein rigoroser gegen alle Anzeichen von Erschöpfung vorgegangen. Auch die Bauern konnten ihre Brüder nicht mehr gut genug ernähren, und schießlich traf zu allem Übel noch eine Missernte die sowieso schon prekäre Lage... es blieb dem Regenten also keine andere Möglichkeit, als ein letztes, aber auch wirklich allerletztes Mal ein ganz kleines bisschen am Tempo zu schrauben...

Der Streik

Als also klar war, dass es weitere Rationierungen geben würde, um dem "temporären Engpass" Herr zu werden, hatten die geplagten Arbeiter die Faxen dicke und weigerten sich ihre Tätigkeiten fortzuführen. Um dem noch einmal Ausdruck zu verleihen zog die Menge von den Siedlungen bis vor das Schloss Caprus XLVII. und prangerte seine Forderungen friedlich und auf offene Ohren ihres Herrschers hoffend an. Der reagierte widererwartend mit Gewalt und schickte seine Soldaten auf die unbewaffneten Böcke, welche er für's Erste verprügeln ließ, aber weitere Maßnahmen androhte, sollten sie sich weiterhin weigern die Stadt zu vollenden. Der Hauptmann der Wache kümmerte sich wenig um das Flehen des Volkes und mischte hämisch mit, bis ein Einzelner das Unmögliche wagte: Er schubste einen Leibwächter beiseite, trat mit einem großen Schritt direkt vor seinen Kontrahenten und schlug ihm so heftig ins Gesicht, dass er bewusstlos zu Boden ging.

Sein Name war Zenin, und er rief aus: "Die Würfel sind gefallen - das Ziegenvolk hat für sich selbst entscheiden, und es wird nicht das letzte Mal gewesen sein!"

Zenins Flucht, Entdeckung & Rückkehr

Seine Flucht glückte bekanntlich dank des gemeinsamen Widerstandes der anderen Arbeiter, und eines Tages kehrte er wie versprochen ("Ihr könnt mich jagen bis ans Ende Equestrias, doch ich komme wieder!") mit einer frohen Botschaft heim: Bei seinen Erkundungen unter der Einhorn-Ebene habe er eine riesige Höhle gefunden, so groß, dass Capra zehnmal hineingepasst hätte, und zur großen Überraschung von klarem Sonnenlicht durchflutet, voller Gras und Bäume, ein Fluss mitten hindurch, und so viel Futter, dass alle Ziegen und Böcke sich daran für Jahre satt essen können würden!

Natürlich war Groß und Klein Feuer und Flamme, und als sich ein Erkundungstrupp vergewissert hatte, dass alles seine Richtigkeit hatte (und sogar noch besser war als in den Erzählungen!), reifte der Plan heran, das Unmögliche zu wagen und das neue Zuhause auf eigenen Huf entgegen dem Willen des Königs zu besiedeln.

Der Kurze Marsch

Alsbald brachen sie auf, mit Zicklein und Kegel, die wenige Habe im Hufgepäck. Ein genaues Datum ist nicht bekannt, Fakt jedoch, dass der Großteil der Revolutionäre in einer einzigen Nacht gemeinsam mit Zenin von dannen zog, immer dem Schimmer des Roten Sterns nach, so erzählt es die Legende. Nach kaum einem halben Tagesspaziergang im Paradies angelangt begann ziege sogleich mit dem Bau der neuen Heimat, Bäume wurden gefällt, Früchte geerntet, Felder bearbeitet. Zenin half unterdessen mit wo er nur konnte, stets am Philosophieren, Denken und Verfeinern seiner bahnbrechenden Ideen.

Caprus hingegen fiel aus allen Wolken, als seine Baustelle plötzlich verwaist lag, und schickte sofort Suchtrupps los, die tatsächlich ohne Plan fast drei Wochen brauchten, ehe sie auf die Vermissten stießen. Ihre Ermahnungen und Drohungen beantworteten die freien Arbeiter und Bauern mit achtkantigen Tritten in die Hintern und rein in den Ziegenfluss, nur mit Mühe konnten sie sich retten und ihrem Herrscher Bericht erstatten, der außer sich vor Wut war. Zum alleräußersten Mittel greifend schickte er seine Garde los, die Widerspenstigen zurückzutreiben, doch diese hatten unterdessen die Tunnel sabotiert und zerstört, sodass es eine gute Zeit dauerte, bis sie sich hindurch gegraben hatten. Und da erwartete sie schon eine böse Überraschung...

Der Antikönigliche Schutzwall

... denn dieses Bollwerk aus Baumstämmen war einfach nicht zu überwinden, komme was wolle! Drei Tage lang versuchten Caprus Soldaten es, am vierten gaben sie sich geschlagen.

Sieg auf ganzer Linie

An der Spitze seiner Rebellen stellte Zenin den alten König nun vor die Wahl: Zurückkehren nach Capra oder der Krone abschwören und das Zusammensein als höchstes Gut anerkennen. Stur wie Caprus war lehnte er ab, einem einfachen Arbeiter würde er sich niemals beugen, und schritt davon. Viele seiner Mannen überlegten es sich besser, baten um Verzeihung und durften bleiben - die Revolution war geschlagen.

Folgen, oder besser: Der Soziale Kommunismus

In der Folgezeit beschäftigte sich Zenin mehr und mehr mit seiner Theorie des Zusammenseins, baute sie weiter aus und feilte an Ecken und Enden. Unterstützt von vielen Interessierten entstanden so das Manifest der Freiheit und später das Wort und Tat für Recht und Einigkeit, bis er allen Volksgenossen mit der feierlichen Gründung Down Unders am 1. Juli 117 n. NM. die neue Staatsform, den Sozialen Kommunismus, vorstellte. Begeistert...

Capra danach

Geschlagen und uneinsichtig kehrte Caprus heim in seine halbfertige Residenz, nur wenige Treue folgten ihm. Ihre Spuren verloren sich im Laufe der Jahre, es existieren weder Aufzeichnungen noch Spuren. Die Stadt liegt noch heute verlassen da, ihre wahre Schönheit hat sie kaum eingebüßt, und wenn pony oder ziege wollte könnte es oder sie vermutlich sofort eines der vielen hundert Häuser beziehen, mal vom mittelalterlichen Zustand ohne fließendes Wasser oder Strom abgesehen.

Trivia

  • Die Zeninrevolution ist selbstverständlich ein guter Mix aus der Februarrevolution und so dem ein oder anderen aus der Geschichte des Kommunismus, aber jut, wer hätte des auch erwartet?
  • Die Rotere Revolution ist aber tatsächlich der Rote Oktober, na ja, passt aber, wa?